Skip to main content

Full text of "Die geschichte eines hochverraters - pt.5"

See other formats







m 


■ 


■ 




..Ji.,jiL. 


L,.:,.ii-iä.4ti&iiÄia±iL 


ä. jM 


Ütatf 


^■^^ 



ben Beiben SousButli^en bet mUHms gtünbIfiS gcTAeucrl 
iinb gemmg . t>mä, Sbetlaffung bes größten Mntetls meiner 
©efongnistoft formte ii^ biefen tfite Hienfte lolinen. 
_ Smtt ben anbeten (gefangenen Stobel^eims iomen mit mir 
in Seriitirung, wenn tDit ju SBernefiTnungen obet Setudien 
burtf, bte (Bange unb Söfe ber «Inftalt in bas Selu^sjimmei 
gebraut tourben. 3eittDei!e n>urben oucb (Sefangenentrupps 
Si,f«. ^^^ gefüllt «ä^tenb mit unfete nQdjmittögigen 
gnf<I)I«ft[fnnben Ratten. Sann unb roann iugtc ans ben OBet- 
Iid)ten bet oergitterten genfter ein Äopf ^etaus, ber uns 
lometobic^aftlirfie ffitüSse aurief obet uns äutoinfte. abeiBoupt 
Rotten mit nie ein unfteunblicbes smort ober (ar;en ge^äffige 

^^Tl 1 r^'«T ^" "»"™*f«" Offijietiafte" ongetjörten, 
btc bofB bcionntiid) ber Jeinb bes „metttatigen" Sßolfes i!t 
unb noc^ boäu Unif otm, Orben unb Mmarämeifetote i^otarbe 
3W Scbau trugen. SÖicIme^r Bracfjtert uns unfete „(SenoIIcn" 
etne geäiemenbe §otf,aö|tung unb ein gemi[fe5 aBo^lmolIen 

I)QS ©anb getnemfamen S^ttffals l^afft eBen bod) eine 
Soli^bantot, bieaM) unter feltjamen unb nldjt gmöWiä^m 
©er^alhn en über Stanb, fSiauä^ nnh $er!ommen ibfieat 
., u ^ J! Senügenb 3eit unb ©eleflenSeit, bie ©efanaeneit 
u JeoBüd^teT, unb mir ein Urteil 3U bilben Ü6et biefe SBer^ 
lernten hti (5e|enf{^aft. ' 

JRun mürben ja in ber ^auptfoc^e nur llnterfuc^unqsge. 
fangene unb [oldje Strafgefangene, bie !ur3e greifjeits [trafen 
3u Perbufeen Ratten, ^ier in StabelfjeiTn feftgefe^t. 9[ber bie 
ü;rnbhde bte ^ler gemonncn toerben tonnten, loaren besbalfi 
niojt mmber bemerfensmert. 

arteiFl Ratten (Eigentumsoerge^cn bie ßeute ins ©efänqnis 
gebracftt. ^ide, bie aus ^oi an frembem (5ut [ic^ oerqri fen 
Ratten; manche bie falfd)e ober mangelnbe ©rgie^unq, [^leÄtc 
Sc^anblung ober trieb[)Qfte ^Reigung auf SBege gebrad) hatte, 
bie fte mit ben Strafgefe^en in SBiberftreit bxad^ten. 

Dtc Riemen fa^jen, bie großen £umpen ober liefen bertoetlen 
«ngefnnbert tn DeutWlanb berum, tonnten mu unb Staats- 
facfe! ausplünbern unb fufiren in GOpferbigen Äraftiüagen als 
Ferren burcf) bie Straßen. 

3)arf es rounbernetimen, toenn etn armer aTeufel 5metn unb 
3)ein öertüec^felt, ojenn er mit an]^^m mu^, tpie neureicf^e 

266 



^holien attgept^ts ber ^ot bes SJoIfes in aller OffentltJ^teit 
|iliiimIo5 6elb unb (But oerpraHen, hm fte bem 5BoI!e abge* 
ium!)crt unb tDcggefto^len ^oben? 

^Uicbt ieber, ben bie ftarre (5eri(f)tsbar!ctt oerbammt ^öt, 
liiinirf)t besfialb ein f^Ied)ler Slerl ju jetn. 

T>ic bürgerli<i)e (Be^cIIIcfiaftsDrbnung unb bas fiaattidie 
'■»ü'fbt atfjtet notorifdie fiumpen unb 93oITs|d)QbIinge nid)t; i^r 
■if.Mtbtum, mag er nod) jo BroeifcITjafter ^erfunft fein, Der* 
|(iiafft ibnen (Bettung unb ?tnfef)en. 

T^ic Üeinen ßurrtpen ober, bie einmal gcftraui^elt finb, er» 
inifdit unb — metnetlialbcn aud) mit '^t&}t — eingefpcrrt 
iiiin-ben, finb Derfemt unb bie Morias ber (Sefcllfdjaft, 

tiiefe oerroetgert ibneti <£T)re, ^Irbeit unb ^rot. Sie mfiffen 
ntvigebxungen immer roieber ba lanben, wo bie einzige grei^' 
fintte für fie ift: im 6cfängnis. 

Xier Staot aber betämpft aui^ ^n nur bie SBirtung, o^ne 
bie Urfad)en ju befeiligen. 

31Scnn infolge üon ^Rot, (SIenb unb ^IrbeitsMigfeit bie S5er- 
bredien unb 35erget)en ^unebmen, rid)tet er nid)t fein klugen* 
ntcr! berauf, bie 9lotftönbe mit allen Dcrfügbaren fCRitteln 
unb mit ber gejamten Wa^i bes Staates p begeben, fon=' 
bcrn er cermebri bie *^DU;^ei unb bie ©efängniffe. 

Stoöt unb q^oli^ci finb ber 23üttel ber ©efellf^afts- unb 
^)ieditsorbnung üdh flaute. 

Diefe aber fragt uicbt naä^ Äönnen, fieiftung unb SBcrt; 
ber Sdjcin entfdjeibet alles. 

9Tid)t ob einer ein £ump ober geigling tft, gilt ots mag' 
gebli^; roenn er fid) in ben ^Rafdien bes (Sefe^es nid^t üer^ 
fängt unb folange tein „Stanbal" erfolgt, ijt alles in Crbnung, 

Seud^elei unb ^rjarijäertum l)err!d)en. 

Sie finb bas fjerDorftec^enbjte aHcrtmal ber ©efellic^aft 
oon r)eutc. 

Dies 3etgt fitb am finnfälligften, toenn man bie geltenbe 
„SKoral" einer Setraditung untersiebt. 

^idits ift cerlogener als bieje fogenannte ?ÜloraI ber (Bt^ 
fen;d)off; mit tetncm S3egriff roirb mebr SdiinbUiber getrieben* 
3d) ftelle Dorrocg feft, baf^ i^ nidit gu ben S^raoen gebore unb 
?einen (£btgei3 ba^e, iftnen äugefellt ju roerben. 3« ^^^ tM^* 
ralifdjen'' toill l^ aber jdjon gar ni(|t sa^len, benn \ä) ^abc 

267 



,.5moralifd)en" mcijt nicfjt allau i^ett ^er tft ' 

H tefen, fmb enttDebet ^e.mlid) redjt gern unmaraliW ober 

Jd) aje baI)insc[teUt, ob nid)t eine i^ofotte, bie ihr ©e- 
^^^^^^^^""^^.^^f^nnt, FittUd) ^äf;er fte^t, als oZanl 
moxalamen W tf)r magres 2Be(en nad) aufien ocrleugnen 

Ät T,.':rs':: irrj*, 3 Kfsi: 

^afe Be[timmte oölüfdje Ätetfe and) in btefes aBqelderte 
^ammerfjorn blafen, um ber ©efellfdjaft iDren i^otau 4 
machen :.ni mir nW gefaHen. JieooLtionär er[S m 

3c^ ^übe im gelbe bcn Solbaten nidjt barnad) Bei^rteirt, 
t!/Z,f'\r'f^f'l '^^^''^''^men ber DürgerlidKn ©e. 
feU djaft entfprad), (onbern harnad^, ob er ein Äerl war ober 

ÄPt T ""^"[5! ^^'^f'"' '*" genannter unmorolifdjet 

unb ftiftet größeren Stäben als gerabe in bi Fem SelbT 
morbe ber mm fprec^en eine nur'au bentüdje SpradTe ^ 
iBcrm gar bur^ bie [ic^ me^renben Sdjülerierbftmorbe bieFe 
pmmt ber patentierten SJioral aus it^rem Fe bFtgefänigen 
Schlummer aufgeF^redt ^irb, bann fd^It Fie mit fr mmem 
^ugenouffc^lag über bie Sitteuperu^ilberung ber 'heutigen 

3^op muß auä^ ein 3Bort geFögt roerbcn. 

S , '' 3usenb Fc^le^ter iFt ab früher, yiein: trol be 
3^a^m rfiingen bes S^neges, tro^ (Srnä^rungB. unb Lfy 
nungselenb, tro^ eraojungener ^r&eitsIoFigfeit ~ alles Dinge, 
268 



iiti hnicn bieFc (BefellF^aft, unb nt^t bie 3ugenb, bie Sdjulb 
tni]|l — , ^at biejc Sugenb iljre f}o^en 3beale unb tritt 
fiit FJL' freubig isnb offen ein. Die 3ungmannid}aften in ber 
1; fi.'ül.^., ebenfo loie in ben proletariji^en Söerbanben 
tv:,ru(|on bics. 

'}l\as bie je 3ungen ntdjt fönnen; ift etroos onberes; F^^ 
linboii jic^ in ber boppelten 5Koral ber bürgerlidjen ^IjiUFter 
iililjt ^uxtd)X unb oermögen 3]3af)rl)eit unb g^^^tum ni£t)t me[)r 
,^ii Jcljeiben. 5flur Feiten fteljt itincn ein £et>rer pr Seite, ber 
iii(l)t nur SBijjen unb 2I5ei5l}eit, (onbern auc^ bas ^erj i^ncn 
n]iljliel5t. Der Derrojtete Sc^ulmeiFter aber roirb ]iä^ barauf 
lH'|d)iän!en, nad) gefdie^enem Unglüd burd) Fe^n falbungs^ 
iiitUcs unb unfehlbares Urteil über eine „oerberbte S^S^nb'^, 
bir er nid)t fennt, nocfi tueniger oerFte^t, ben aufl)ord}en ben 
I -[lieber roieber einäubdmmern. 

3u 2Ba^rl)ett finb bieFe Xragöbien bas fur^tbare (Srgebnb 
i'iiier ge(ellFd)aftlic^en Orbnung, bie an Stelle geFunber ^n= 
nlcnnung natürlid}er Vorgänge unb GrlenntnifFe |)eu^clei, 
Viige, 33erFtellung, ^rüberte unb unongebrac^te ©ntcüFtung 
norjc^reibt. 

^TJon bem ^Dlute ber C£f)rU^!eit unb SBa^jr^aftigtett Ijab^n 
hi^F^ ^^JI)ariFäer niemals einen $>aud| oeifpürt! 

^Jlimmt gar ber Staat für (ic^ bas 3icc^t in ^njprud^ unb 
illaubt, burc^ (Sefe^e menFd)Iid)e Üriebe regeln ober in anbere 
^iUit)nen lenfcn ^u fönnen, ]o crfd)etnt mir büs (0 laienljaft 
unb oernunftroibrig, ba^ id) mid) rounbern mü^te, roenn Qhm 
uid)t bie ©eje^gcber bieFes Staates bie §ütcr biefer (Se^ 
iellFd)aftsorbnung roären. T)mn ha% buri^ ftaatUi^e eingriffe 
in bie Seftimmung bes Wienf^en bie gamilie geFd)ü^t ober 
mefjr Äinber erzeugt roerben, ijt bod) eine ^nna^me, bie icibjt 
bie !Uad)troäd)ter btefes Fonberbaren „greiFtaates'* ]id) nic^t 
ju eigen mad)en roerben. 

,,2BaI)n, 2BaI}n, überall Sßa^n!'' um mit 5li^arb SOSagiters 
gans Sa(^s 3U Fpred)en! 

3c^i roill barauf hinaus: Der Äampf gegen §eu^clei, Ürug 
unb Sc^etn!)eiligfeit bieFer ©ejellFc^aft oon f)€ute, mu^ ans 
bem ureigcnjten, bem ^enFd}en in bie 2Biege gelegten Xrieb= 
leben l)eraus feinen 3lusgang nefimen; nur bann oermag er 
mit (£rfolg au^ im gan5en men(d)lid)en Beben überfjaupt 
geführt ju roerben. 3Ft ber ilampf auf biejem ©ebiete er* 

269 



jrt.fei 



■T--^'-Tiffiir-f-rt-ii-ri 



üÜiij 



M 



foIgrci(5, bann fann ber SBerfteHung oiif allen ©eBteten brr 

tnenfcf)It(^en ®e(en[d)afts= unb SRetijtsorbnung bte ariasfe Ijci- 
untergeriffen toerben. 

r^^f""'.°^" ^^^^^" ^'^"^^^^ Berfemte ber heutigen ©c[df^ 
^öjt nid}t md)x geädjtet fein; gemife aber finb 333ege uiü. 
^mittel gefunben, bie ben roirfli^en unb grofeen Schäblimicn 
ber mmWidm föefelljt^oft i^re Dolfsoerbcrbenbe 2ätiq!eit 
unterbmben. ^ 

SBor ben S^ranfcn bes (Beridjts^ofes, ben bereinft ein 
tommenbes ©efc^kc^t &e[tellen mirb, werben o^ne ^njelicu 
ber ^erfon alle bieicntgen, bie whUi^ gefehlt Ijabm, ftdi ^si 
»erantmorten ^aben. Unerbittlich loirb ben §öc^|tcn tpie bcii 
3^teber(ten bie räc^enbe Strafe treffen. (Ein ©urmat mirh 
5ier fi^er unb rafc^ bie üerbiente Strafe empfangen; audj 
ber ^Jlamc Sc^eibemann toirb nii^t me^r genügen, fid) einer 
aeugenfdjaft oor bem 3?i£f|ter äu entaie^en. 

m i^ im 3a^re 1928 biefe 3ei!en nieberft^rieb, lonnfc 
td:j^ m^t a^nen, Ul^ brei Safere fpöter meine pülitifdien 
gembe einen grog angelegten gOloralfelb^ug gegen mic^ fübrcn 
ttJurben; etnen gelb^ug, ber an Sc^amlofigfeit unb tSemein. 
W beispiellos baftef;t. X)ie (Erörterung üon prtoaten ^n- 
gelegenl^etten in ber Öffentlic^feil ijt nur ein Übet, aus $rü. 
berte, ^euctielei unb Hnroa^rl;aftig!ett geboren. (Sefd)ieM es 
aber aus pDliti)d)en ©rünben, um ben fadjiid) ntd)t angreif- 
baren (Segner au treffen, [o roirb bamit ein Jiefftanb er^ 
^^^l?!', ^«^ "t^?t ^efir äu unterbieten ift unb jebes ^nftanbs^ 
gefutil beifeite [c^iebt. 

?Iuc| mir ©urbe ga^Ireic^es Smaterial aur 93erfugung gc- 
Itellt um bie[en miefirenfmften SBiberfac^ern auf gleidjem 
Kampfpla^ gu begegnen, ^ebes Sfanbalblatt tonnte Ftoh 
©oc^enlang mit „(Enthüllungen'^ glänzen. Hnb ber braoe Spie^ 
Ber lame aus ber aä) [o ©o^ltuenben (£ntrü[tuttg gor ntdit 
me^r l^erous. 

3(5 '^aha berarttge Anregungen [tets oon mir geroiefen. 

3n ber gangen 9BeIt finb [oirfie poHlifd^en „i^ampfmethüben^ 
bie bie SRariiflen unb Solf^eroiiten bet uns einführten unb 
bie burgerltdien 8£^Iau!öpfe übernehmen, unbenfbar; in (Eng- 
lanb (te[)t bas Strafge(efe [ogor bie em;jfinblid)[ten Strafen 
bafut oor. Hur bie beut[cf)e n^d)h^ unb (Befellf^aftsauf^ 
270 



fdlfung, inftinlttos einen fübifi^cn S^nulkx ^ullenb, ma^t 
jiii'voon eine nirgenbs beneibete IJlusna^me. 

Seit meinem (Eintritt ins politifi^e 2^hm Ijabe \ä) bas 3Bun^ 
bi-ru oerlernt. Sötte \ä) midi gegen bie giut oon S8e)diimpfun= 
\n'\i, 33eleibigungen unb Sßerleumbungen pr 9Iiet)r je^en 
tiHiIIen, xä) tüäre gejiDungen gcinelcn, allein bafür meine gan^e 
.Ui-nft unb 3eit einäuje^en. Sd|on bies allein ptte ben (£r* 
jülg meiner SBiber jacher bebeutet, 

X)en 23er[u(5, bur^ bie beutf^en ^m^k mir 5Hec5f unb 
(Wcitugtuung 3U ^olen, mufete ii} aufgeben. 3d) l^abe mic§ 
immit begnügt, burdi ben Strafrid}ter |e[tltellen gu laffen, ba^ 
Wn ^Inldiulbigungen feinerlei ftrafbare ^anblungen 3u(5runbe 
liegen. aSom 3iDilrid)ter tann ein Scf)u^ nic^t erreicht roerben. 
yi) tann ^unberte oerflagen, f)unberte uon ^ro^efjen führen. 
Ijiinberte geroinnen; bas pra!ttfd)e (Ergebnis entfprid)t immer 
bcm aBunfrfje meiner (Begner: id) laffe mid) oon meiner Arbeit 
u.cgaieljen. Die anberen f)aben (Selb; ©elbltrafen [^reden \k 
liiert. 3^ ^abe roeber (Selb nod> 3^^t. 

3^ mar alfo oor bie grage gejtellt: cntttJebet Slampf für 
meine $er[Dn ober Stampf für bie ©etoegung. ^Is Solbat 
[onnte ic^ nur einen (Entld}luö fa[fen: unter Surüdjtelluncj 
meiner ^erfon bie ganje Äraft ber S.2t, 3m gleid)en ^ugen» 
blid E)atte id) meine ootle §anb!ungs|r€it)eit mieber getoonnen. 
:Dcr Spieler toirb bies nie begreifen; ber 5lämpfer roirb mic^ 
iicrftel)en; im SetDufetjein meiner 33erantEoortung t)abe i^^ mi^ 
luaft eigenen Jiec^ts bem Urteil einer feilen, öffentlichen Md^ 
lumg entgegengeje^t, Hnb tro^e i^r. 

Das änbert freilidj ni^ts an bei Xat\a&)t, bag bie ^iä)U 
fpre(^ung E)ier oerjagt. 

„(Es erben jic^ ©e(e| unb 5?e$te roie eine ctoige Äranft^eit 
fort; Bernunft toirb Xlnlinn, SOSo^ltat ^plaget" 

äRan mirb ni^t leugnen fönnen, bag über SRedjtsbegrtffe 
bie ^njdiauungen auraeit redit oerli^icben jinb. 

Das 331att ber in Deutfdjlanb lebenben gnSeltjuben, bie {a 
nad) ber J^eidisoerfaffung befanntlid) aud) beut(d)e Staats* 
bürger finb, id)rieb 3. 33. nad) mfi^luß bes ©armatproaeffes 
(„granlfurter 3eitung'' 00m 3. 4, 1928, ^x, 252): ,,Dtes ift 
bos id)öne (Ergebnis bes ^rosejfes: bie beutid)en 9^id)ter ^aben 
fi£^ hmäl)xV. Dem 5Ret%t ift (Benüge gejc^e^en.'* 

271 




OB bos gcfamte heut\^Q Söolf, fomeit es fit^ noi^ etn etgenci 
Hrteil beroat)i:t fjat, ber gleidjen äReinung ift, eüUI {c| halfm- 
gelteUi lQ(jen. 

aiiie fcf^riefi hoä) ein beutfc^er Senatspräfibeitt? ,,Dic Straf- 
juftij ifl 5ur 3)irne ber gJolitifer geroorben.'* 

3)as (öcfe^, oor bem ieber X)eut[d)e gkit^ ijt, bos ^RecT)!, 
bos bem Firmen wk bem 9ieicl)cn, bem ^öcfjjten toie bem 
5Rteber[ten 9leicl)en Sd)u^ gemährt, bas ift bie gocbcmng, btc 
ein 5ßo[! erljeben fann, hm ben grollen i^rieg ber Sßelt' 
geS(^ic^te in (einer (5efamtl;eit ^etben^aft burcr}fd} ritten l)at. 

X)a5 tfrkben unb bas SJermädjtnis ber gront mu& in ben 
neuen (SefeBesbeftimmungcn (einen 9^teberfd)Iag finben. 

So (tef;en auö) auf bem ©ebiete ber 5Hect)t(pred)ung linb 
ber (Sefellfc^aftsorbnung bem fünftigen SReitfje beiit[d?er ^rt 
grojje ?Iufgaben beöor. 

(£ine neue Orbnung ber Dinge ^arrt i^rer SriDedung, bte 
i§re Guellen aus ben Sitten unh ©rauchen nn[erer axi]ä)zn 
?IItDorbern [d)öpft unb bem erf^ebenben unb umtoäläenben 
gronteriebnis, mie ben (Br!enntnif[en einer neuen 3eit, eines 
fo5iaI freien, maißlja^t ftolaen jungen ©efc^lec^ts IRedjnung 
trägt. 
9^015 ein SBort gum (ginfperren überhaupt: 
^ X)ie 3?ed)t5gelef;rten finb ja in biefer gcage aui^ nii^t alle 
einer 3[neinung; ic^ fonnte als fiaie nur bie Beobachtung 
machen: (Selegenfteits- unb SRatftanbsoerge^en bringen bte 
£eute bas erflemol ins ©efängnis; f^ier treffen fie mit ben 
(BetDof)n^eitsüerbre(f)ern gufammen unb lernen bie[e5 ©etoerbe 
erft rid)tig tennen. So roirb bie §Qft ^ur Sd}ule für hk 3unft 
ber £umpen. 

^ud) einige politift^e ©efangene roarett 3U metner 3eit in 
Stabel^eim. 

SRationalfosinliiten, bie töegcn irgenbeines 3nFammenfto6es 
3U empfinblidjen (Sefängnisftrafen oerurteilt toaren;- ouc^ i^om^^ 
muniften fafeen ^ier. 3d) Ijahz bie Sreue unb Eingabe bie[er 
meijt jungen äJidnner, bie tl)rer Überzeugung bie grei^eil ^um 
Opfer gebracht Ratten, E)od) bcrounbert. 2)er Opfermut, mit 
bem in biefen rabitalen IBetüegungen gefämpft coirb, mu^ 
jebem ^djtung abnötigen. 

Sie muffen [id) tröiten: 3u allen 3eiten finb Wegbereiter 
unb Erneuerer in ben (5efctngmf[en gefeflen. illetne (Seifter 

272 



4 



jitib nie iReDoIuttonare, bie geifttgen iWenfi^en aber ftet^ 
iluipörer geroefen. 

Dafe man IRationalfosialiften unb Äommuniften in biefet 
*Hia)tung gleich beijanbell I)at, mag n)ül)l mand)en ge|d)merät 
tMihen unb ^at auc^ IjotjuDoüe ^nfpielungen ber bürgerlid^en 
^|Ue{|e ergeugt. 

^i]ielleid)t ^lat es aber bo(5 ouc^ fein ©utes gehabt. (£s trennt 
mis feljr oiel oon ben Slommuniftcn, aber tötr ad^ten an tfjnen 
ui(b es eint uns mit i!)nen bie übergeugungstreue unb bie 
\Hcreitfd)üft, für bie eigene Sa^e Opfer ^n bringen. Xlnb 
bas ift beutfd) unb beutjd) aud) an ben i^ommuniften, mag 
man fonft über jie fdjelten, loie man roill. Der öa^ gegen bie 
Uiattclmäfeigteit, b. I). im politifd)en £e&en gegen Spießertum 
iinb ilompromife, unb ber 5lampf gegen ben 5Rüdfd)ritt finb 
Oiefü^le unb 3iele, bie ben rabifalen SBeiuegungen gemein[am 
(iiib. 

Hnb, lieber Spieler, nun falle nii^t ganj in O^nmai^t! 2^ 
bc^iaupte nämli(^, bafe unter ben 5lommum(ten, insbefonbere 
unter ben ^ngebörigen bes roten grontfampferbunbes, oiele 
ganj ausgejeidjnete Solbaten finb. 

3^re a'itioijtifdjc i£inftellung äier^e t^ als Solbat {ebenfalls 
ber parlamenlarifcb gebunbenen bes 9?eid)sbanner5 oor. C£s 
luirb einmal ber Xag !ommen, mo biefe Solbaten im ^rbeits= 
rüd ben Sdjtoinberunb Xrug i^rer jübifd)en, ober oon ben 
3uben abhängigen gü^rung erlennen, Dann toerben fie — 
fdi^er unb inftinftfid)erer als ber Spießer ■— ben fflSeg finben, 
auf ben il)r beutf^es Blut jie roeift. 

(£ine befonbere 9^ed)tsun[itte f)at [id> bei oielen politifd^en 
a}erHrteilungen ^erousgebilbet. Die ^ngefdjulbigten toerben 
3U I|üf}en ©elbftrafcn oerurteilt. ^latürlid) lönncn fie biefe 
ttid)t satileUf ba fie ben legten ^Pfennig bem Saterlanb unb 
il)rer 3bee geopfert ^aben. 9Käl)renb brausen l)Dt)nlac^enb bie 
Gc^teblr praffen, lönnen bie armen 3;eufel im ©efängnis bar:= 
über nad)benfen, baß unb toarum fie ntcfits me^r befi^en. 

Die[e 5retl)eitsbei:aubungen bei politijdjen S3efd)ulbigungen 
finb c^an^ ungeljeuerlid). Der braoe 33ürgersmann, ber obenbs 
feinen Sd^oppen trinlt, ^at ja feine ^I^nung baoon, soas es für 
einen geiftig beroegli^en unb toillen5frof)en SOfIenfd}en bebeutet, 
aBod)en unb älionate fjinter ©efängnismauern in abgefd)lotfe* 
ner 3cUe 3U oerbringen. Unb er legt ji^ leine 5ied)entd)aft a^ 



K 



J8 aiBIjm, SJie ®efc^itf|tc eines .5od)t)ettate3CS 



273 






mmm 



,Uui..x.,iU.i^;iiil 















M 




1 










■ 


1 


1 








mm 


i . . ii 


1:j i., 

ij. „ ^ ^ . . 


^ 


^^ 




















1 




^' 




WW' 




mSBSUmtm.f:. 


J0IIIMIIIHMIHII 


'■■'"'''' ' - ■ 









batüBet, bag nidjt nur §unberte oon Äommuni[ten, bte für 
i^re Überseugung furcfitlos getdmpft ^aben, fonbern aud) faum 
peniger mationaliften, Vlänmx Don unbänbigem 2;atu)illeu, 
in ben ©efängniHen ber ^epulslif jc^madjten müfjen. 

Sie toeiben &e[d}iilbigt unb l)ahm bann it)re llnft^ulb 3« 
beuietjen; bis hai)in fperrt fie bie 5iepubiil öorforglicf) ein» 
focf} ein. 

^Is ©et[piel für biefes [onbcrbare SRet^tsöerfatiren, bas tJor 
ollem einer grunblegenben tnberung bebürfte, will idj ^md 
meiner bamaligen lüiitarbetter nennen, bie unter bem Sßtx- 
ha<i)t bes gememorbes in §aft gefegt tonrben, 
^SJUnn^ert jafe 10 afionate, Sf^ioeig^art über 27, 
3al;re (776 3;oge) in Untcr[ud)ungsi}aft; bte beiben oerloren 
gortfommen unb 93eruf, 

^ 3n ben Oeridjtsoerljanblungen tourben fie fretge[pro^en, 
bie 93erfaf)ren mongels 33eu)ei[en niebergcfcfjlageii. 

S}teUeid)t benfen einmal bie bef^äbigen Spiepiirger; Dicl=' 
leidit and) bie „Slationalen^^ über bie[e furdjtbarcn 3a|Ien 
unb 3;Qt(Qdjen nadj. Dann roirb aud} if)nen bte (grfenntni^ 
bammern, ba^ e$ nic^t leicht i[t, in X)eutfd;Ianb 51ationaIift 
gu fein. 

Dqb bei bie[en (Befangenen bie Freiheitsberaubung be[fernb 
unb befeljrenb tüirft, ift nidjt gut gu oeclangen. SSielme^r 
ftetgert fie bie Gmpfinbimgen Don lERifemut unb Hnäufrieben- 
Ijeit 3u §afe= unb ^^adjegefüfjlen. 

mid) ,,5od)üerräter" l;aben 3eit, fi^ in i^ren ^bcengängen 
äu DerDoIltommnen. ^d) fpredje aus (£rfabTung! 

Unb in Stabel^eim Ijatte \d) ja nun genügenb 3ett 3um 
3^ac§benlen! 

iRac^bcm mein erfter 3orn barübet, ha^ \^ hinter 8(^Io6 
unb SHiegcI fafe, cerraucfit ojar, beruE}igte it^ micb mit bei 
Überlegung: X)d)\m [perrt man in ber Siegel nid)t in föefäng- 
ni[[e, man fann jie o^ne ©efa^r frei laufen la([en. 

^\d)t5 mäxt mir in meinem £eben metjr ^urotber geroefen, 
als für bumm angefef^en p toerben; ba iDor es mir bodj nodi 
lieber, als gefäbrltc^er 3cf)mcrDerbre(^er betrautet nnh U- 
l&anbelt gu toerben. 

3um ^ntDült tDollte id) äuer[t meinen Jiet^sfriegsflaggen^ 
Jameraben Dr. S c^ r a m m nelimen, ber mit mir eines Sinnes 
mar unb alles nur (£tbentlt(5e tat, um mir bas (Sefängnislos 

274 



m nictdjtern. 3n biefer Eingabe ging er fo roett, ha^ er balb 
|i|i>ll ben §ä[cöern oerbäc^tig töutbe unb eingelodjt töerben 

>in Söater, ber 3u[ti3rat Dr. S(^ramm, übernahm bann 
<M .. ,r S8ccteibigung. (Ein f}oc^ge[innter SKann oon großem 
" M-u unb Kijnnen. Seine ru[)ige, erioägenbe Wrt toar eine 
MJnliiüile ergän^ung gu meinem überfprubelnben 3:emperament 

VUs Unterjudjungsrid^ter oernabm mid) ein Staatsanwalt 
\n. ^.müUer, bei[en SBeftreben, bur^ SBot^liöollen unb ©üte 
iiüKiiiiijlt mü am mir beT;tius3uf>oIen, nur von mäßigem (Er* 
(.-■ begleitet mar. ^mmerljin ftanb id| nic^t an, iljm auf 
iH.ihoje gragen 9Iusfunft äu erteilen, fotueit id) es für er* 
|oiberU(^ unb ric!)tig ^telt. öingegen ^atte i^ von t>ornI)crein" 
i-iriiirt, bafe ic^ es ablehnen toürbe, bem Staatsanwalt D reffe, 
l.nii befanberen „Oönner" ber Döliifdjen ©emegung, überljaupt 
^ili-'ne unb ^nttport äu [tetjen. Dafür fjatte Dre[[e ben ni^t 
ttnidbensroetten SJorjug, ben llntet[ucbungsgefangencn "^bi)^ 
iii'v 5u „Dernet)men''. So toic zUn ^ot^ner, ielbft lang* 
lulinger Unler[ud}ungsti4ter, biefe „5Bernel)mungen" 3u ge* 
|l(i!lL*n für ridjtig befanb. 

Oic StaatsauEDäite intereffierten ]\d} oor allem für bas, 
»'•.i. ,,ber Staat" px erfaEjren für geboten bi^lt. 5Dlanc^e 
! iiiigc, bie uns toeit bebeutungsooller erfc^ienen, nömlic^ joiueit 
\w bie Beteiligung bes [ogenannten „Staates" felbft, b. t). bes 
■•itillers Don 5^ a ^ r unb (5enof[en an unferem Hnternebmen 
i'drafen, nabmen fie nur ungern 5ur 5^enntms. 

Ltiue ma^re 3agb naä) %lUn mürbe burdjgefüfjrt (£5 löurbe 
(Hir oieles gefxinben. Die ^Iten allerbings, bie uns befonbers 
iiiiil)tig u)aren, unb ba^er aucb ben Staotsanroalt befonbers 
hiiriefjiert bitten, toaren nidjt auffinbbar. Sie rubten bis ju 
(hier 35erbrennung mobberojabrt in einem etfernen Sc^ron! 
Im".. äBe^rlreisfommanbos. Da^ freilid) §err ©eneral t? n 
Vi>f[Dtti unb fein Stabs^ef barüber nid)t unterrit^tet waren, 
hicuidje tc^ tDDf}l nicf)t befonbers 5U betonen. 

Die mir reid)Ii^ gur Söerfügung fte^enbe 3eit benu^te x^ 
,initäd)ft 3ur Slbfaffung oon S8efd)merben, bte allerbings unb 
iia(ürltd) [amt unb jonbers erfolglos blieben. 

Der Don mir am 26. 9. 1923 erbetene ^bfi^icb aus bem 
Sn'cresbieitft würbe mir am 16, 12. 1923 mit äBirfung Dom 
11;. U. 1923 bewilligt. 

276 







wf:w;. 


Mäih-.k.it- 


MM^h 


)jMikid....u.'ii^ 




vt^jr. 





^m 20. 12. tDurbc id) mit Sü^tiletn, St red unb 
333el)er nad) ^ieubecf überfül)rt ^ngeblic^, um an Söeif;. 
nackten leidjter Söefudje empfangen 311 fönnen; in 2ßat)cl)et( 
ater, um bem Gtaatsonroalt ben umftänblid)en 2Bcg miifj 
3tabell}etm 3U erjporen. Da a)ir im [tillen mit unferer Srci- 
lüllung gmdjtiet Ratten, fannte mein 3orn, als uns bct 
®efüngnisDor[tanb eine jalbungstiolle 5Rebe Ejielt, um uns in 
feinen äJiaucrn 3U begrüben, feine fören^en. 3cf) liefe meine 
2But an tf)m unb bem Staatsantoalt rociblic^ aus unb feljk 
ben bracen ^Beamten ]d)wtx p. g-reilidj mar bie Unterbringunfl 
in ^eubccf mit Stabelljeim nidjt ju Dergkidjen. 

eo [e^te Id) mic^ [ogleic^ f)in unb fd}neb folgenbe SBefi^raerbe 
an bas SBoI!sgetid)t: 

,,3c^ bin Ijeule oon ©tabel^eim neuerbings nac^ 9^eube(f 
oerbrad)! rooröen. ^(^ bin nunmefjr fec^s 2Bo^en in $aft, toie 
mir mitgeteilt rourbe, ©egen 33erbun!elun9sgef af;r. 3^ übergerK 
bie redjtlid) bisf)er DDotjI einzig bQ|tet)enbe 3:ot[acf)e, bafe icf) 
nunmefir fed)s SBodien in unroürbiger §aft geljalten ©erbe, 
iroä^tenb &eiipielsmei[e bei ©eneral von £oj[oco immer 
nüd) frei ift, 3d) lann aber jebcnfaÜB Derlangen, bafj id) nidjl 
in eine enge, übelric^enbe 3elle gcfperrt mcrbe, fonbern in 
efjrenDoIler 5aft 9el;altcn merbe. Das S3oIfsgerid)t bitte idj 
bal}er um befdjleunigte öerbeifüljrung einer anbcren Hntet* 
bringung, bamit mir nid)t zugemutet ift, bie 9P3 et I;na£^tsf eier- 
tage in berart efelerregenber 2Beife äugubringen." 

(Sleidjäeilig forberte id) nom Staatscnroalt ben ^ücftrans« 
:porl nad) Stabclfteim. Da bcr Oberuermalter fro^ max, mid) 
los3ubringen, !am ic^ fdjon am 22. Dormittags lieber na^ 
8tabeir)eim jurüd. § ü^n lein unb 2Beber folgten mir balb 
nad), iDäbrenb St red lieber in 9^eubcd blieb. 

3m (Sefängnis^of in 97eubed tonnte id) !ur5 ^Ö^ner, 
grid unb Sei) bei IiegTü^en, bie E)ier ungebeugt unb un* 
oerbroffen tf)re 3eit ba^inbrad)ten. 

S^il^renb unb erljebenb marcn bie Dielen ©ef^enfe, bte mit 
Don allen Seiten für bas 2Bei^nad)tsfeft jufamen. Derjenige, 
ber bas ©efängnisleben nt^t mitgemad)t l)at ~ ^eutgutage 
gehört es eigentlid) fc^on gum guten Xon, bo^ man einmal 
etngefperrt mar — , fann fid} gar nidjt oorftellen, meld)e ^reubc 
aud) bie fleinfte Erinnerungsgabe bem befangenen mad;t. 3d) 
tüar glüdüd). Die 5Inpnglid)!eit unb £iebe meiner ilampf- 

276 



(iiMinffen unb fjreunbe 5<i^ mir tn Stabel^eim bas SBei^nödjts^ 
tr|l bmlid) Derfd)i>nt: in meiner Seile ^am \d} einen gro^^en 
t^Kilirntifcfi aufgeftcllt, bcr gefüllt mar mit Sdjönem unb 
o.ulnn, mit aUem^ coas bas ^erj begef^rt. 

VHiixid\ C£dart, ber gro^e beutf^e Dtd)ter, beffcn 2Berle 
».id leidet in Späteren Seiten erft gan^ erfafjt unb in it)rcm 
VUi'rte gefd)ä^t merben, toar im g^ooembei 1923 ebenfalls 
in Sd)it^baft genommen toorben. 3;rotsbem er am Wufftanb 
unn^^lid) unbeteiligt mar unb trotj feines bejorgniserregenben 
;{ii^tanbes rourbe er rooc^enlang gefangen gehalten, ^tls cnb* 
lid) ber ZaQ bcr ^Befreiung für \l)n !am, wat es ju fpät: 
iiirnige ^age barauf erlag er ber jebrenben i^rant^eit. ^m 
:'(;. Dezember 1923 mürbe er in Serc^tesgaben 3U ©raöe 
getragen. 

%m 25, 2, 1924 iDurben bie Srfjtoerücrbrcdier I. (Sarnitur 
,111 in ^roge^ in bie ^nfanteriefc^ule überfüTjrt. 

29, 5Betra(5tungcn im ©efängnis. 

(£tn ©Utes ^atte {ebenfalls ber mtfentfialt in Stabel^etm. 
madi bct Hnrajt ber Derfloffcncn aBod)en t)atte id) 3eit unb 
(Viclegcntiett, mit mir jelbft ins reine su lommen, über Söer- 
ßangenes naiff^ubcnlen unb Slunftiges äu CTn)ägen. 

Die SBetrarfitungen, bie id) aufteilte, moren nid^t frei Don 
bem ©emüts3uftanb, ber mid) bamals unmittelbar nac^ bem 
*1. 5ioT>embet 1923 beroegte. 50leine Stimmung coat getragen 
cinerfetts oon tiefer Erbitterung über ben 93errat, ^a^ unb 
':nQd)egefü^l gegen bie ^95erräter, anbcrfeits aber Don DoUer 
Sucerfidöt auf ^ ben Enbfieg ber oi31fifd)en 5Beroegung. 

§eute, nad) üielcn 3al)ren, fel}e xd) bie Dinge ruf)lget unb 
nüditerner an; id) l^ahe Einblide in mand)e 3ufammen!)ängc 
bcfommen, bie für bas 95erl}alten mandjer auf ber (Segenfeitc 
ftebenber ^erfonen einen Sdilüffel geben, es erflären, roenn 
aud^ nic^t entfdiulbigen. 

^Iles in ber 2BcIt I)at Sinn unb 3tried. 

So toirb es aud) mofil [ein muffen, ha% menn Deutfdilanb 
gefefielt am 23oben liegt, aud) bie it)m am treueften biencn 
wollen, greiljeit unb £eben opfern muffen, 

277 




i^ 



<£trtes ]U^f iebenfalls außer grcige- eine ©etradifunc) m. 
CS gut ober fd)Ic(f)t roor, bafj es 3um 8. g^ouemBer 1923'faTii 
ift müßig; es mußte ba^u tommen, 

3n einer ^riieberfc^rift (com 19. U. 1923) Bef^äfttgte itfi 
mtdj mit ber „üoteilonbifcfien (Einheitsfront". 

^ä) loffe fle 5ter tm ^Tus^ng folgen: 

„m alten ST^eiber männlid^en ©eTdileöits fammern- 
Jie nationafen ^nnnor. bie borl) ein unb basfelBe tön- 
ten. Ftiinben !)eute in ^ixiei ßnqern fi(fi fefnblifT) aegenfiTicr 
X)as roore boj fcf)Te(!ntff! t)te .^Jrrec^eleiteten"' mufften 
bodi etnWien, baß fie Don ,M^en prjrern" mißbrau(f)f 

>tit öonble es M bocij bonim, pfctniTnenpFtcTien, ber 
gemb an mdn xinh 3?urir, fiir^tbare 9lot im fionb nfm. 

(^ntfauTbiqen Sk. meine .Ferren StSneeränmer' 'Rii- 
na(^ft einmal fei feftt^e [teilt, baß biefe Sperren, bte "im 
^eqen aenaij Jo nailonal" finb roie mx, minme!)t [ett 
ar^ar^ 1920 m ©anern has i5eft in ber .^anb hohen mib 
über benJReqierungsapjjarat frei oerfüqcn; beiläufiq ge- 
lagt, fmb fie burrfi lanter ßeute, bie tjeiite in nnfercm 
Sager ftelien, bort^in gefegt ©orben, ober nid)t Äcrr 
öüni^a^r? 

fm nnabänbeTltffje Xatfad^e ift es aber, böß bns 
miioiaot 1920 gegenüber ber ^eutiqen 3eit ein golbene-^ 
Zeitalter mar, baß alTes, ober and) alles fdiTedjter, ftatt 
toie man ermatten [ollte, bc(fer getoörben ift. 

^oran fei feftgeftellt, bafj toir, ber 5^ampfbunb, nn<^ 
perbitten, mit ben anbeten fogenannten ,,i5aterIänbiWen" 
m eine 2ink gestellt ^u tuerben, baß tair mit ilinen gav 
luftits gemein ^ahm iDoUen unb fönnen. 

"fS Öi^t^tt"^^ fagen tnir, um beim Sptad}gebröu^ m^ 
nam 3u bleiben, „notionalc" Saget. 
^5Rennen toi r, um für bic toctteren Erörterungen bic 
^e^etd^mmg ^u Ijaben, bos eine hüB notionale unb tittfct 
Sager bas nationdlfttfdje. ' 

o ?i^ --9^ationa!en" [elien in ber SBiebcrberftenung ber 
Ju[tänbe ujie fte oor bem ^oöembei 1918 ^aren, bos 
Jöeal unb bas ^nb.^iel. (£lne „bürgerlidie" g^egleruno 
öbne außerlifS f^tbarcn mariifti[d)cn (£infhiß, bie be- 
mof)rten ©enejale unb (gi^^ellengen in l^erDorraqenbeu 
Stellungen, legten Snbes mieber ein i^önig, hinter bcn 

278 




man fidj fteltcn lonn (ia nidit oor i^n), in beffen ©onne 
jid) [o Diele biegen fönnen, für bie t)cutc fonft leine S5er== 
töenbung im Staate ift. (£m ©ai)ern mit möglidjft oiel 
5?cfetDatred)ten, insbcfonbere bie §crrjd)aft ber 5lird)e 
neu gefcjtigt. S^ulje unb Orbniing als bas 3beal jcbcs 
ferapen SSürgets im ganzen Sanb. 3eber Cffiaicr unb 
SBeamte, ber burd) bie S^coolution 3U Sd)aben gelommen 
ift, tommt roieber auf bte Stelle, bie if)m genau nad) 
5RangaIter unb patent gebül}rt. S^icIIcidit (päter einmal 
eine ^lusetnanberfet^ung mit grontteld), aber ,,baDon barf 
man md)t rebcn, fonjt ret^t man bie granjofen" unb ,Mt 
^aben ja !eine 2Baffcn*^ (£s ift aud) nidjt fidier, ob's bie 
(gngiänber unb ^merifaner gerne ^ören. Unb biefe ^a^ 
tionaliften, biefe emigen ^af)neT unb Sdireter, foUen 
boi^ ftille fein unb ,,bie rur)ige entraidhmg" nid^t ftören. 
(£9 gibt einige Männer, bte finb patentiert national ah-^ 
geftempelt, Italien oon 3eit 3U Seit aud) große nationale 
5Reben, 5.©. ber getr oon 5^a()r, unb bamtt bafta, Ullles 
onbetc ruE)t in ben ^änbcn ber „nationalen" Regierung, 
um bie Soriern Don ber gansen 5Belt beneibet roirb, 

^n turjen 3ügen t[t bas ber ©ebanfenfreis ber ,,^a* 
ttonolcn". C£in roabres ^bi^Il für bie ,,(Sartenlaiibe"! Die 
SRaffc, gebanicnlofcs 5^ad)plappern Don ©emeinpläfeen 
unb bebingungslofc5 Bertraucn auf bie „nationale" 3^e- 
gierung unb itite getreu. XJie DraI)t5iet)eT an ber wirbelt, 
um eines !)crbei3ufül)ren: bie 5Rea!tion. 

SKit biefem Greife fonn uns „^ationaliften" gar ni^ts 
tierbinben. Uns trennt Don it)m eine Söelt. 

3unäd)ft: Der gftooembcrumfturs 1918 ift eines ber 
größten S3erbTed)cn, roenn nic^t bas größte, bas an 
T)eutld)lanb oerübt mürbe. 9lbet: es t)ätte nidjt lommen 
lönnen, coenn bie Söerantm örtlichen ouf itirem l^oitcn 
getDcfen unb geblieben mären. (£s bätte nid)t fommen 
fönncn, menn bie oerantmottlic^en 93ertreter bes alten 
©tjjtems md)t auf ber ganzen Sinie oerfagt (jätten. 9flie- 
mals !ann es in Deutfdilanb mel)r ein 3urüd oor ben 
Sftoüember 1918 geben. t)ic ed)ulbigen dou bamals, nid)t 
nur bte Hmftütsler, fonbcrn oor allem bie onberen, 
muffen, foH es je eine ©eredjtigfeit geben, ber unerbttt- 
li^en Strafe jugefüfirt mcrbcn. 3Iu^ ^txx oon ilaf)t, 
ber bamalige Siegiexungspräfibent, mirb noc^ iRed)enld}aft 
abzulegen |a&en, mo er in ber ^ladjt com 7*/8. 91o= 
nember ji^ aufgetjalten unb töas er getan Ijat an ber 
Stelle, n)o£)in t|n ber Äönig gefegt fjatte, 

279 



■^'-Vi^-.iMM:mE.. 



gettiet: 5 ^Q^re I^mbuTi^ Vinh nuit alle ©örnituri'n 
(Eii^ellen^en, Staatsminifter ufto. etngelct^t roorben um 
Söaqern fimmifprepieren. T)er Erfolg: ^ommer imti ?^ol 
tm flonsen Öanb. 2Btr finb immer tiefer gefunfen. 

Unb ba fügen nun rotr, bie ^HeDoIiitionären: ^irf}! bic 
!Ru(f!e^r 311m eilten, bie ^ieaftion, n'idjt bie oertiraiidifnt 
fec{kn;^en unb (BmctGle fönnen iin? retten; üelfen Irin- 
nen uns nur bie Xatmenf(f)en aus alten Streifen, ^mu)1^ 
]Qd)M} bfe jungen, bie grontfämpfer, bie jum Rarnp] 
Bereit unb Don SSaterlanbsIieöe unb Janatismus erfüllt 
finb. 

9rus allen i^rcffen ^ac^^n tofr unb menben uns not 
allem aM) m bie Arbeiter. 2Bie in frötierer Seit finb 
jie aud) ietit als Stieffinber lief)anbelt. ^lle [elbft'oerftQnb* 
hdi üerlangt man Don ifinen 5Baterlanbsliebe unb tonn- 
bal fid), bag [ie h^n 90?Qriifteng5t^en nocülaufen, menit 
110) niemanb anbers um fie flimmert. 2Bir aber roolfcn 
fie als unferc ©ruber ^aben unb fürs S5aterlanb qerotnnen 
Hnb roenn fie einmal ^u uns geboren, bann roiffen mir, 
bof^ mir treue unb rcblicbe ^reunbe Traben unb auä^ bie 
grof^eii anbeten ^ufgoben, bie uns beoorFteben, fptelenb 
lofen rönnen. 

Das neue 1)eutfd)!anb wirb nid)t mn ©efjelmröten unb 
tsr^ellen^en gegimmerf tnerben. Daran werben fidi aucfi 
bie börgerlii^en Spieler gen)6t)nen muffen. Das beutfjic 
goff tDtrb es ficfi ntcfit gefallen laffen, ha^ oerfalft« 
^ote emem neuen Deutfd)lanb ebenfold^en Sd^abcn m- 
fugen rote fie bas alte in (Brunb unb SBoben geroirt- 
fc^aftet ^oben. 

2Bir roartcn nic^t unb toütlen n\ä}t ängftli^ ^lusfi^au 
l)alten mos mad)t man in ©erlfn, toas in'^^arts, Qonhon 
ufro Jonbern toir fagen, bas unb fenes tut not unb 
be£f)alb mu?5 es gefc^afft mcrben. ^uf jur ZaÜ 

3iim_ Teufel nod)einniaI, foll bas, toas DoHbradit 
^urbe in ber 3:ür!ei in gtalien, foll bas ni^t auc^ in 
Dcutf^Ionb moglid) fem? Sinb mir benn mhmcf^ bfc 
H^arms ber 2Belt, gu benen auc^ unfcre ,,5RationaIcn" 
mit tfjrem ^Tngftgerotnfel uns machen ipollen?! 
yietn unb abermals nein! 

9Cir ujiffen unb luollen, baß Deutftjlanb gerettet roirb, 
^iL^.T"' ^öfe ^«T"m gefämpft loerben mufi. 
^otjlan mir mollen Inmpfen! 
2Bir raiffen, bag mir je^t nocij allein auf uns on- 
getütefen [mb; benn unfer 3iel ift ein gan3 anberes ala 




I 



280 



bas heutige ber ,,9flatfonaIen'' unb bas ber Spießer. SSSii 
molleu fie aus il)rer iRutje au{fd}eu(f)enl 

2Btr ED ollen: 

3d}affung eines neuen, fungen Dcutfff)Ianbs, frei üoit 
allen Sd)laden ber letjten Z^^^^f 1^^^ f^^ ^^^^^ Stäube 
unb ©erufc, oor allem aber micbcr fauber unb et)rli^, 

SRidtt bie patentierte fogenannte 2Beis^eil foll btejcs 
£anb regieren, fonbern ber unbdnbige SBille, Deutff^lanb 
gur 5Dlad)t ju fül^ren.** 

%TX bie iRei(^$Irtegsflaggc fanbte x^ folgenbc Sotfc^aft: 

Äameraben ber 3?.5l.S.! 

Dem crftcn ^nfturm ber Dölüfdien gretfieitsbemcgung 
om ^afjrestag ber S^OPembcrreoolte 1918 mar ber Sieg 
Derfagt. 9]Sir tjaben eine Sd)lad}t, über md)t unfere Sat^e 
oerloren. Die 'tR.R.'S- l)ai am 9. U. 1923 gleich it)ren 
i^ameraben ber 9ri.e.D.9t.^. unb bes ,,S3berlanb" bie 
SBaffen fenfen muffen. Sie ift mit i^rcn ÜSaffengefär^rteit 
Don bem ©eneralftaatslommiffar oon Ra^x aufgelöft unb 
uerboten morben. 3n3ei eble 5lameraben ^aben i^re Streue 
mit bem 3:obe befiegeU, ber unoergefelicfee Sturmtrupp** 
füf)rer fieutnant ö^afella^ ber heften einer dou uns, unb 
unfer greunb gauft. Sie merben nor ©ott 3eugen, bog 
es nod) ein junges Deutfcijlanb gibt, bas für bie SBe*" 
freiung bes SSaterlanbes bie l}öd)ften Dpfer gu bringen 
bereit ift. Gud) allen, liebe i^ameraben, banfe i^ für 
bie Xreue, URanncs^udjt unb Xapferfeit, bie ifir, ein* 
geben! eures ©elöbniffcs, in fcbmeren Stunben gei)alten 
^abt, bie oud} bem maffenltartenben ©egner ^djtung 
abgenötigt l^iat. Hnfer (£l}renfd)ilb glänst jtral)lenber benn 
je. Der Stolä auf eud), i^ameraben, mirb mic^ in ben 
SKauern bes (Sefängnifies, in bos ic^ nun gemorfen bin, 
glüdlicf) fein lafjen. 



Stabell)eim, 14.11, 1923, 



IRß^m, 




Unfer reines SBoIIen tonnte au$ bur(5 bie ?rnfrf)läge unb 
Se!anntmü (jungen ber 9?egierung unb bie Grgüffe ber ila^r* 
preffe ntc^t tierabgemürbigt merben. 

Selbft auf bemühte unb gemeine 95erleumbungen mürbe 
ni^^t persi^tct. So mufeten fi^^ bie Offigiere bes 5lampfbunbes 
Dormerfen laffen, fie Ratten aufeerorbentlit^ f)of)e ©e^älter, ja 
jogar in Deotfen, besogen, eine Derleumberijc^e unb abfolut 

281 



j,-ii]tt.iJ,, 






unma^rc IBe'^Quptiirtg! fietber freuten fid) aiidj mandje Offtsicr» 
öerbättbe nidjt, (te 311 ül»ernel)men unb in ben 33erfammlunfjcn 
gu öerbreitcn, roä^renb bte [0 95eTleumbeten im ©efängni^'i 
[ofjen unb \i^ nldjt tue^ren fonnten. 

Das S3oII ^at ein feines ©efü^l für foli^e Söerfui^e inib 
läfet fi(^ bas Urteil nid)t trüben. (£5 erfannte, bag uon „bcn 
ehrgeizigen ©efellen'' md)t einer für fid) 3!3orteile erftrebte. 

Xias ^olt empfanb am innerer (Srfenntnis, baß eine %a\ 
Derbinbert iDorben max, bie il)m gum Segen gereid)! ^ätte. 

3)ie 3nteIIigen3 ber ©onrgeoifie fretlir^i, frol), oon Opfern 
oerf(^ont 3U bleiben, bie i^r bie gruc^t ber Zai auferlegt l)ätte, 
mar nur allju geneigt, ber „ftaatsmännifd)en" Xai 5lal)rs 
gupftimmen* 

X)iefe SKenft^cnraffc, bie [i^ Sefonberes barauf jugute tut, 
mit „obieitiüem 5öer[tanb" olle Uinge gu meffen, tokb ftetö 
auf ber Seite besjenicten 3U finben fein, bet von \j)t n\6)i per* 
fiDn(i<^en Sinfat? unb perfönli(^e Opfer forbert. 

Sie ftcllt bie £eute, bie, toenn es gu ^onbetn gilt, Bei bem 
5?ufe: „greiruillige oor!", auf bie Seite treten, bamit bie grei- 
roilligen Dortreten iönnen. 

Dos tertium comparationis, b. \). ber gemein(ame ^cr* 
glei^spiinft groifdjen ^oocmberumfturg 1918, ^^äterepxibli! unb 
9. 11. 1923 i[t bie geigT}eil biefcs Spießet:^ unb fiitcratentums. 

Der Stöat von beute ift ja bie gerabe gortfetiung bes 
fügenannten „milbelmintfc^cn 3eitalters" — nur mit einent 
Hnterfc^ieb: Die Jorberungen, bie ber Staat an bie ^erfon 
bes Staatsbürgers bur^ bie STÖe^rpfUdit [teilte^ [tnb roeg* 
gefallen. 

Der Staat nor 1918 Qüh not, ein TOIitärftaat gu fein — 
er mar es leiber ntcbt — , immerbin üerlangte er üon ben 
Staatsbürgern peTfönItd)e ^flic^tleiftung in bebingtem 93?afte, 

Der Staat na^ 1918 tft ber ausgefproibene ^riaditinSditer- 
ftaot: er ftellt feinerlei ^orberungen perfönli^er Dienftleiftung 
mebt on feine ©iirger. (Sr fpri(bt m^t me^x oon per(önlid}cii 
„^fIi(J)ten", fonbern nur no(^ ddh fogenonnten „9?ed)ten". 

Desbalb liebt ibn ber ©rof^teil ber „Staatsbürger^' fo 
fe^r unb tft ieber Snberung abbolb, 

5ür bte 5D?inbcra)eTtigcn ift er ja bas ^h^at „Sad)Iei[tun» 
gen", Steuern unb ^Ibgaben laffen fidj befd)rän!en ober um* 
gef)en; entf^eibenb ift, bag ber perfönlit^e CEinlaö entfallt. 

282 



Das lii^tbare 95erfalls3ei(^en ber Dentolratte! 
Seit 03 i s m a r d s Seiten mirb Deutf^Ianb nii^t mef^r gc- 
tiilirt, fonbern oerroaltet. Seine Maiejtät ber Raifer t)attc bas 
niiite Seftteben, Deut[d}Ianb$ güljrer gu fein, Dermodjtc fi$ 
Ulm- gegen bie 2B;berftänbe, bie \\i) (einer gü^rung entgegen* 
ll.'llten, md)t burd)äu]e|en. 

%od) ujeniger roar er ber SeIbftT)eTrf(^er, p bem i^n bte 
fVrinbe ber 9KDnard)ic ftempeln roolltcn. Doi| [eine erften 
(Wobilfen maren feine güfjrer, fonbern 23eamte. 

3flur bann fann aber ber obcrftc gü^rer führen, roenn et 
bio ©abe unb ^flcigung ^at, gü^rernaturen fi^ beigugejellcn 
utib unter \i^ gu bulben. 

Das §eer ber 33or!riegs3eit tuar no^ bie einzige Sibulc, 
iti ber oeranlrooTtirngsfreubige güt)Ter f)erangebilbet rpurben. 
(Es befielt nic^t me^r. 

Das bemo!ratifd)e Slaatspringip, bem fid) jetttoeife aui^ 
bas 9^ei^sl}eer einfügen ujoUte, i|t bas CSrab bes pl)rertums. 
3d} teile bie 5men[d)en in Btnei illafien ein, in fDld)e, bie 
^putf(ie mad}en, unb [olc^e, bie !eine ma^en, b. 5- auf Dcutfdi, 
in fold)e, bie S^erle unb — jagen Ujir, um nid)t bas na^e^ 
[iegenbe Oegcnraort gu gebraud)en, in folc^e, bie feine 5^erlc 
jinb. (£5 !onn nidjt geleugnet rocrben, ba^ bte le|tcre ©attung 
überwiegt. 

eine rei^nerifific Überlegung fü^rt übrigens 3U bemfelben 
(Ergebnis. 3;eilen mix bas (5ef(^lcd)t ber ^Dlänner, bas ben 
S\rieg miterlebt I)at, in bret glct{^e Älajfen: bie (Buten, bte 
^Uiittelmäfeigen unb bie St^Iediten, bann toirb feber gront^ 
fölbat aus (Srfa^rung beitätigen, ba^: 

Don ben (Tniten bie ri5d)(tc ^rogcntaa^l, 
Don bctt ^O^ittelmä^igen racnigcr, 
Don ben Si^Iedjten am rocnigften gefallen finb. 
Die aSer!)altni£5af)l bicfer 5^la[fen, bie nox bem i^riege 
nnter ber günftiglten ^nnal)me 1:1:1 töar, ijt t)eutc ba^et 
Dielleid)t 1 : 3 : 4; b. I), bie ^ERinberioertigen übermiegen. 

5lann bicfe 2Babr[d)einlid)!eit5recbnung ernjtlii^ beftritten 
loerben? 3di glaube es nic^t. ?lur infolge biefes iinDerl}äItnis= 
mä^ig großen Ausfalls ber „Aristoi", ber ©ejten ber Station 
~ nii^t oon ©eburt ober Staub, fonbern non ^^Jerfönli^- 

283 



IMÜHÜ 




'fri-^fmfi ^ayjjiii^^^j^iijiij^^^jiili, 






I 



fettsroert — tjermo^tcn bfc a^mbertDertigcn bk Senf^aft 511 
erröffen. 

(£5 fantt !ein 3ufotI fein, bafi bte grauen tn btefem Staoi 
eine beDoraiicjte Stellung erringen fonnten. WIW bisf)erinpr 
^ii5nal)me ber 91.3.:D,^.5?. entfenben die Parteien '^rüiini 
als SDolfsDcrtrcter in bie ^orkmente. Das mulier taceat 
— bie grau fc!)U)eige — ^at t}eüte !eine ©eltung me^r; bio 
grauen reben überall mit, bie 9[nännet orbnen [icf) iljnen unter. 

^&er gerabe bie[e (Steid)= unb Unterorbnung ber SRänncr 
ben grauen gegenüber gilt fieute als befonbers männlic^. 

Spotten tfjrer felßft unb rDifjen n\d)i wkl 

3etten ftaatlidjer SRo^t unb ©röfee, 3eitläufte bes ^atnp* 
fes, l}aben nie eine überragenbe Stellung bes rocibtic^en ®e- 
fcf)Ied)ts gebulbet. 

T^a^ ein ^leronberbettSroge ober grtebrtd) ber 
(S T 6 e, ein d ä f a r ober 5^ a p I e n, ein ^rin^ (£ u g e n 
ober ein Rar! XU, üon S^ioeben [ii^ a)eibi|ii)en CS;inflü[fcrt 
gebeugt f)ätten, tft nicf^t gut Dor^uftellen. 

Sie ttiaren jroar bie grof3tcn gelbficrren aller S^xkn, bie 
Ieutf)tenben 5^orbi!ber unb guf)rer tl^res Söolles, aber bod) nur 
roufie 5lriegsf>elben* 

Xlnb nicfjt bie mit ber ^alrne bes erotgen griebetts tm ©unbe 
ber 93bl!cr gemeiEjten, erleuchteten Staatslenler eines 3^eal- 
reic^es in Stf)önf]eit unb SBüibe. 

^n btefem ^Oieer oon geig^eit ^at Deutfcfjlanb fjeute bie 
Steuermänner, bie es oerbicnt. ^d) mü^te leine befferen. 

Unb nur in biefem Stoöte fonnte bet 3^be bie Stellung \\$i 
erringen, bte er f)eutc einnimmt. 

3neinem Staat, in bembfeSelbcn^u f^tDeigcn 
^aben, muß ber gänbler bas 9Bort füfjren. 

3n einer S^lt^ in ber bie Jfbeale ber mannfi(ben .Rraft 
nifftts me^r gelten, bie bie unmännlid)en unb roeibifcfjen Xu* 
genben preist, bie nur bie 5Berf5bnung unb ben eroigen 
grteben !ennt, ben 2Bebr= unb Rampfgeift ober unterbrüdt, 
EDirb flcts ber ^ube nermi^ge feiner Cr)ara!ter== unb (Beifteg' 
anlagen eine oorberrfdljenbe Stellung einneb^nen tonnen. 

Unb bier trennt fit^ mteber meine ^uffaffung Don ber bc« 
nationalen Spiefters, 9^tcf)t: ber Jube tft an ollem Wühl 
Sonbcrn: mx [inb fc^ulb, ba§ ber 3ube ^eute ^errfd)en lann. 



3$ bin fid^cT ber lefetc, ber bem 3uben „objeüio" gegen* 
überftc^t unb ber nic^t entid)lo[ien loäre, ben Slampf gegen bie 
jiibiidje 33ürtterr[(f)aft ju fül^ren. 9lber id) meine eines: ber 
Vvampf gegen bie ^uben mirb mit faljdjer unb untDaf)rer 
iVront gefül}rt. SDlan befömpft ben 3uben nirf)t baburd), bag 
man feine gel)ler, unb nur feine geljlcr, nad)mad)t unb äu 
überbieten fud)t, bie (Sefd^äftsmorat in einer gorm betätigt, 
tuie es ber 3ube nidjt tut — meil er gu flug ba3u ift — , 
(onbern allein baburd), bafj man es anbers unb beffer mac^t 
une ber Jube. 3c^ bin t)ier mel}r für pra!tiid}en ^ilntifcmitts^ 
mus als für fabes (Sefc^EDä^ unb roiberlid)e §eud)elei. 

Die iiJbitd)e 33orf)crrtd)aft mirb bann nidjt meljr fein, roenn 
micber beutfc^e äRänner in Deutjc^lonb beutfc^ uhm unb 

Deutfc^Ianb toirb gefunbcn, toenn es toieber beutf^ fem 

roirb. 

Die fiebensgrunbfäfee finb ^eute eben nii^t beutfi^, fonbern 

iübifcft. 

giid)t bas „Dienen^^ fonbern ha^ „Söerbienen" ift ^eute ber 
£eitfa^ ber Staat so erbunbcnl)eit. 

gSolf unb Staat finb fjeute gegenfä^Iidje Segriffe. (£s lann 
!eine 5tebe baoon fein, bafe „alle (Semalt Dom 33oUe au5get)t'\ 
loie bie Serfaffung bes aßeimarftaates |o fd)ön jagt. Der 
Staat ift t)eute eine (Befellfdiaft mit befd}räntter Haftung ber 
(5elbmäd)te, bie 3roar nid}t oeranttoortUd) geid^nen, aber hinter 
ben 5luliffen befctjlen unb unumfd^ränft l)errfd)en. Die (Selb* 
mächte bebienten fic?> früher bes Sc^roertes jur Durdjfe^ung 
ifjrer 3iele; l)eute glauben fie biefer $)il|e entiaten 3" tonnen. 

Die 2Be6rpfUd)t mufete besl}alb ücrfd)U)inben, meil [ie ber 
(5e|c^äftsmoral unmittelbar entgegenftc^t. Durd) ben oom 
|)eeic geprebigten Dicnft „an 5öol! unb SBoterlanb" finb bem 
jungen Dcutjdien (Srunbfä^e oermittelt roorben, bie bas ©e- 
fd)äft fd)äbigen mufjten. ^odi me^r: 3m Ijeere lernte bet 
Deutff^e, ber Solbat lourbc, bie fo^ialfte (£inrtd)tung bes 
Staates lennen, eine C£itenntnis, bie bem ^änbler aumtber 
fein mu^. ^ 

Die Offijiere unb Seomten bienten in icner 3eit nm um 
ben (Se!)alt, fonbern um bie t£l)re. Der Staub ber Offiäiere 
mar ber fojialft et3ogene unb fojialft fü^Ienbe, o^enn t)unbett» 
mal bie SOGeljrfeinbe bas ©egenteil behaupten ©ollen, 

285 



■Mmmm^^ä^miLMM:. 



jLd. 



Unb bes^alB mußten beim ITmftüra geiobe Me Offtgtere cnt* 
m mihm Innert mußten bie ^c^lelftücfe unh bie Kofarbe 
|eruntergen fen ©erben, um bie[e ilünber foäialci (Sexecfilin. 
feit munbtüt au madjen. ^^ ^ 

3)amit roar bie 23al;n frei für ben Staat von ^euU 

a^t^t bcm Derlorenen SRu^m, nur hn einbüße an (Selb unb 
®ut gilt ber Jammer bes mäl^nenben 95oI!es. 

I)er große Jartljagif^e gelb^err ^artnibal tonnte bie ^ebc 
bie er äiDei 3af,rf)unberte nor eijriftus an feine betörten Sßolfs' 
öenonen ^lelt, ^eute unoeränbert toiebcrrjolen: 

«. "^t^^^'iJ!' °''^"'" ''^^'"' ^^^ ^"^ ^^e SBaffen genom^ 
men bte Sd)tffe cerbrannt, bie ilriege mit bem ^luslanb 
unterfagt jDurben Das ift bie SSunbe, ün ber mix flerben 
merben. ms bem bejiegten Äort^ago bie 2B äffen rüftuna ob» 
genommen niurbe, als es oon nun an toe^tlos unb bilflüs 
groifc^en bie Dielen bewaffneten mitex ^frifas [idj f)ingef eilt 
]ülj, ha [eufate niemanb. 3e^t aber ^euit i^r, ha^ i^r Steuern 
aus eigenem 35ermögen aufbringen foUt, als ©ürbe ber Staat 
3u ©rabe getragen. 2öie fe^r fürcfjte i«, i^t ©erbet nätbftens 
S:TÜv> '''' ^"'^ ""^ ^''' ''' ertrdgli^fte^Ul 
güt^r?^'' ^°'^*^ "'^* *^^^ ^'^ '^^'"'^^ f'^"^^ gelbljerrn unb 

T ^"^ ^5"^'". ^f ^^^^^" ^^^ ^^^^^ ilart^ago bem (Erbboben 
fl'^'^'s^'^-^^^^'" Sa^rfiunbert nacTj ifjrer S^ieberlage oer- 
fc^roanben bie j^artftager aus ber (5efcf)id}tc. 

.Ir^r i?u^\'^''^ ®^*' ""' ^'"^Pf ^"^ SBiebergewinnung 
Sren ' "'" ''"' '^' ^'"^ ®^^*^^'^ ^artl)agüs be' 

f^^'^L^''^^ ^'"'^ ®*^^^^^ ^f*'" Nt 3:reitfd)fe, „baß er 
^inen aBiHen mit p^tjfifc^en Gräften bur(^[e^en faun/an 
Staat oEjne 2Baffenmacf)t i[t überl^aupt lein Staat/' 

Stite^^^'^"^ ^^^^^' ^^^ ^^^" ^^^'^^ ^^^' ^"^^^* ^^^ '^^^^'^^ ^^^^^ 

?o^ SntenettueHengetöerbe ber Sourgeotfie, bas Spießer- 
unb £iteratentum ftellt allein ben ärtaßftab auf für bie Seur^ 
teilung aller I)inge. 

ölffifnM M'^'^'''''^^'''" "^"^ '''^^" .Staatsbürger^' ftelltcn 

286 




Maljrs ^.ftaotsmännif^e S^at'' ijt ein Segen für Dcutff^* 
lullt); benn ber „^utjd)" mar 1. \d)hä)t Dorbereitet^ mäxc 2. 
Iiuiiv'itens an ber ©renje guiammengebroc^en, unb 3. oare bas 
'.'lir.lanb nicf)t einDcr(tanben geroefen. 

"üagu ift äu jagen: 

^u 1.: Der ,j$utfd/' Hitlers ©ar minbeftens genau fo 
(iiil oorbereitet, roie ber für einige 2:age fpater beabfii^tigte 
^fiutfd) bes ^errn oon 5\ a I) r. ©eibe ^utjdjiflen Ijatten bie 
ll(iatltd)en Iliad)tnüttel in i^te Seredjnung eingeftellt- TOt 
bt II gübrern ber 9?etd}5U}eI;r unb ber fianbespoliaei maren bis 
ms einzelne gcbenbe Vereinbarungen getroffen. Die Seilage 
mm Dofumenten muß i^ mir allerbings aus ben gleidien 
(^u'ünben oerfagen, bie id) fd)on in ben SSorroorten angefübrt 
liiibc. 

ticin SSorge^en gegen bie ftaatfii^cn aJladj tmittel, ein 5lampf 
iirgcn S^eid^stpc^r unb ßanbespoliäci oar bcs^alb überbaupt 
ijuv nid)t in GrtDägung gebogen töorben. 

^Jlatürli^ ^at man bas Unternef)men aud) md)t oor^er 
iriiem §crrn ^inj unb S^un^ mitgeteilt. Daljer roaren manche 
\Ueite im 3eitpuntt bes ßosf^lagens überrüfd)t unb fjattcn 
(iiid) ntd)t bis in bie iSinäeUjeiten 5öorbereitungen treffen lönnen. 

3ur 33erul)igung ber neunmal SBctfen fann ober gefagt 
werben, baß biejenigen, bie es wiifen mußten, bas, mas fie 
luiffeu folUen, tlar unb red)t3eitig erfatjren baben. 

Da bebauerlid)eriDeife oon f)unbert 9Ken[d)en neunstg bas 
■^Otaul nid)t tialten liännen, muß ein güljrer eben oft auf MiU 
tcilungen oer^tcbten, beren ©etünntgabe an fid) ^roedmäßig unb 
aii3ün[d}t, beren ©ebeimbültung aber bas SBefentlic^ere ift. 

3u 2. roill id^ Ijter nur ben Slus^ug aus einem IßrotofoH 
luitteilen, bas eine Dienftftelle in SBerlin betrifft, bie oon 
ausfdjlaggebcnber 5Bebeutung für bas ©elingen bes Unter* 
nefjmens mar: 

,,Sier ujurbe mir gefagt, baß am 8. 91ouember alles 
auf ben Sitlerputft^ oorbereitet roar^ unh baß bie 
Sa(^e fid)er gef läppt fjätte^ roenn Äa^r unh ©enoffen 
leine . . . gemefen mären, bie i^r eigenes 2Bol}l über ha^ 
bes 33ateTlanbes geftcllt bätten." 

Die ^err[d)aften fbnnen \\d} alfo berubigen, au^ in SBerlin 
waren bie erforbcrli^en Stellen unterrid)tet. 

287 



m^immm^ 



3m übrigen toor ber ^Ttifmarf^ an bet ^Rorbgrenje ^at)enn, 
mit beffen ßeitiing Äapitän (£1) rJjar bt betraut opac, itiit)! 
nur 311m 3eitDertreib erfolgt, unb meiter bürfte tjeute Im 
£)ffentUd)fcit nid)t mer^i ganj unbefannl fein, ba^ öeutt(|* 
33erbänbe unb iSinfjeiten om 9, S^opember aud) in 9Zorbbeut|ti- 
lanb „mar[d)iert" [i^ib, 

Sapienti sat!, b. f). auf X)eutfdö: me^r lann tc& nic^t [agcn; 
roem bieje fur3cn ^nbeutungen nid)t genügen, bem lann ir(j 
leiber nidjt fjetfen. 

3u ^nntt 3 mic5 311 andern, fällt mir eigentli^ [c^toer. (£• 
iff ein 3ammer, bofe ein großer 3:eil bes beut[d]en 9]ofEes über 
hü^ aßürbelote unb Sd)mad)Done einer [oldjen SBetöci$füt)runj| 
\i^ gar feine 9ied)enid)aft ablegt. 

3dj fann aur mot nvd) üerfte^en, ba^ es aud^ fieute gibt, bif 
fi(^ bie nationaUftifdie liluffafiung md)t gu eigen mad)en iön- 
nm: eine Sad)e i[t überijaupt nur bann gut unb riditig, wenn 
bie grangofen bamit ni(^t einDcrjtanben |inb. 

S^ic^t begreifen fann i^ aber, ba^ in einer tfrage, töo n 
fic^ ausfc^Iie^Iic^ borum fjanbelt, mie mir im 3nnern unfor 
©aus einrichten, einer Silage, bie bas ^uslanb nidit btn 
gering[te angebt unb bie auc^ mit bem etfriglten 2BiIIen nid)t 
mit bem 33er[oi!Ier ©ertrag in 3nfümmenl)ang gebrad)t merbeu 
fann, bafe in einer [oldjen grage überfjaupt nur bem ©ebanfeii 
3?aum gegeben roirb, ob es bem ^uslonb gefällt ober nid)l. 

^bcr 3U un[erer Srfjanbe mu^ gefagt ©erben, nic^t nur, 
ha^ bas [0 ift, fonbern ba^ fic^ [ogar bas „nationale" X)eut[dj- 
lanb mit biefem iBototubenjtanbpunlt abäufinbcn bto^t. 

(£s ift bies btc grucftt ber nun jahrelang betätigten iibunii 
ber international eingeftellten ^arteten, bafe [ie innerpolitildje 
(Jorberungen |tets unter ^incöeis auf bie (Snabenfonne bju). 
bas Sttrnrunsein ber (Entente gu begrünben unb burf^^ufetieii 
fnc^en. Über bas S3eräd)tltc§c unb 5BerroerfÜd)e biefer $onb- 
lungsmeije nur ein 2Bort ju oerlieren, follte eigentlich über- 
flüffig fein. 

3>a5 „bemo!rottfd}e'^ :Deut!d}Ianb, bas am 9. g^ooember 
1918 nacb bem Söorbilb unb auf ©e^eife ber coeftlic^cn :Denui' 
frotien feine ^luferftebung gefeiert !)at, äfft bod) fonft alle^x 
feinen angebeteten (Bö^enbilbern nad). gnsbefonbere ift immer 
bos, K)as im £anbe bes oon jebem rirfftigen Dcmofroten al» 

288 



\ »eiligen öere^tten Settn SBobrooro SBilfon gcmoi^t totib, 
ini)c()lbares Goongelium. 

^Hictlctd)t Dparc es ba gang gut, roenn bicfe gerrcn einmal 
l.ii>. ?iad)lelcn roüvben, toas ber amertlaniit^e Staatsfefrctär 
i»«', ^Jiu'gern anlä^lid) bes SaccD=25angetti=5kmme[s im ^luguft 
r.i:'7 im tarnen ber ameri!ani[d)cn ^Regierung amtUd) geäußert 
\)ü\, als einige (5ro&mäd)le, barunter fogar ber ^^Japjt, jid) für 
ine 53egnabigung ber beiben ^nard}iften einfetten unb \xä} 
immit in amerifanifdjc Angelegenheiten einmi[d)en vooüten. 

Hnb toenn es [d)on ein bejiegtes 93ol! fein mu^, bas äum 
\'U'rgleid) t^erfjalten joll, bann tonnte man fii^ ja audi barart 
ciinnerTi, coie bie granjDJen nat^ i^rer oöUigen 5lieberlagel87i 
[idj in fold)en 93elüngen oertjolten tiabcn. 

llnb bie ftanben unb fteljen boc^ [ic|et — nad) bem bemo= 
rratifdjen ©laubensbelenntnis — auf einer „lulturell" H^ 
jimbers l}o()en Stufe! 

^Ijo bas Schielen na$ bem ^Juslanb ift bei ber Beurteilung 
bes Unterncbmens oom 9. 11. 1923 gänälidj unangebrüd)t. 

X)a3U [timml bie Sadje überbics fc^on besE)alb ntdit, meil 
eine ©ro^madjt ber Sntente am 9. ^^ooember oormittags bie 
neue ^Regierung baburd) anerfannt b^ti i>ö& ein iSeauftragter 
il}r offiziell bie (SlüdiDünld)e (einer 3iegierung übermittelte. Des 
Spaces Ijalber [ei no(^ ongefügt, ba^ bie[er 33cauftragte einer 
yon ben Vertretern ber geinbbunbftaaten mar, bie am ^benb 
bes 8. ^looembet burd) einen bebauerlid)en äRifegtiff einer 
yibteilung oon Kampf bunbtruppen oorübergebenb in il;rem 
Öoiel feftge(et}t morben maren. 

ein 23orfaU übrigens, ber fit^ bei g^coolntionen meift nid)t 
oermeiben la[fen roirb, mie id> für bie Angjtmeier anfügen roill^ 
benen bei bem (Sebanten an bie[es furd)tbare Unglüd unb (eine 
cntfe^Udjen folgen ^eute no^ bie §aare jid) [träubcn. 

Söet näherer ©etrad)tung fällt aI[o bie ©eioeisfü^rung, bag 
ber „§itlerputfd>" aud^ obne bie Sd)iepübung an ber gelb- 
t)crrnl)aüe 3ufammengebrod)cn märe, in jid) gufammen. 

hingegen tonnen mir eine 3;atlad)e, bie oielfa^ überfe^en 
mirb, einräumen, bafe bur^ Eitler s £os(d)lagen ber oon 
.^errn n 51 a 1) r beabfi^tigte ^ut[(^ ins SBajfer gefallen ift. 

ila^r unb Oenolfen mollten, fagen mir einmal um baije* 
ri[<^et ©elange EDiUen, l05id)lagen. Die 33i)i!iid)en Ijätten mit^ 



19 SR6^nt, 3JU ©cfdjidjte eines ßodjoenäterfi 



289 




» 



L 



tun bürfen, fie follten t^re SBüttel unb f(r;liefeli<^ bie ^Betrogenen 
{ein. 

SBer boTüöcr (Einge^enberes toiflen roill, brau(5t nur bie 
SBeric^te bes Hnter(ud)unö5ausf(f)uiies bes Sai)erifdE)cn £onb- 
tags Dom Desember 1927 naf^aulejen. 

Diejes 3tel tom burt^ bie 3;at bes 9. grioöemBer unter bie 
SRäber, X)af)er bie namenlofe 2ßut unb bie Söerfolgung ber 
^ttkranEjänger. 

Die an trüben klagen an pd& ni^t arme ba^eriltf)? (5eIiJ)idjtc 
ift burd) ben Söerrat bes 9. U. 1923 um ein trauriges 5^apitel 
Dermefjrt roorben. (£s i{t ein SBerfjängnis, bafe in bie ©toats- 
leitung biefes Staates, ber einer ber beutfct)e[ten ift, immer 
roteber ^erfönlic^teiten tjineingelangen, bie bie aRarionetten 
ainbai)eri[d)er unb augerbatjcrifcöer ilrafte [tnb. 

(Sine Bufammenfaffenbe SBetrac^itung ber Xätigtett bes Statt- 
halters ber äJJünardjie, §errn o o n Ä a ^ r, mug ^u bem (Er- 
gebnis fütjren, ba^ unter iEim iRet^tsbegriffe grunblegcnb t>er- 
änbert morben [inb, b. §., büg i^afir praftifc^ in lielen 
fünften bie fioslöfung ©aperns com 3iei(§ oorbereitet unb 
burc^gefü^rt 1)üt 

^ier treten 3iifammen5ängc 3utage, bie buri^ hm^nä^s- 
aRac§^aus-$ro3eö nur ungenügenbe i^Iärung gefunben 
Ijaben, bte öuc^ Qmi\\t oorberettenbe 9Irbeiten ^:ptttin9ets, 
bes gSertrauten bes öerrn o o n 5^ a f) r (j. ©. über eine ge- 
fonberte iloljlenoerforgung ©at)ern5), in eigenartigem £i^tc 
erft^einen Ia[fen. Die 2lcfft gegen ben „^reufeen" £ubenborff 
mar feine pfällige Gntgleifung. Sie lag gan3 in bem Den!- 
Ireis unb ber 2ßiaensrid)tung jener Drafjtäiefjer, bie bie 
anainünie nic^t oergeffen roollen. Diefer „Patrioten" alter 
gJrögung in neuer ?luflage, bie nur ben 9Bei^mur[täquator 
lennen, unb benen bas SBort ,,Deutjd)" ^eute no^ eine un- 
erhörte ^Beigäbe i[t. 

Die[er merftoürbigen Sorte töeifeblauer ßanbesbetoo^ncr, 
beren SBelt bie §eimot ift, oon ber fie träumen. Die in i^rer 
engftirnigen 33crbot)rtf)eit einen ^;j|af)[bürger[taat cr[e^ncn, 
be|[en ^eitref^nung oon 18G6 roieber nai^ rüdujärts oerlauft. 
^ Den ^orijont bicfer cigentümüc^en Stammesbrüber fjot 
ein bai}eri[^er Banbsmonn einmal treffenb [o gefcf)ilbert: fie 
fennen nur brei 3iaffen: erftens bie ^.Sar^ern^' (natürlicf) nur 

290 




Mc patentierten!), BO'ettens: ßftlid^ oon SaläBurg bie Scfjta* 
ü>iiier, brittens: nörblic^ bes äJtains bie ,/^ireußen", 

üe^tere [teilen natürlich hm ^T^begriff ber Unbe^aglic^teit 
bar. t£ine getoilfe 5Iuflage bai)erifcf)er „Staatsmänner'' legt 
".'Bert barauf, biefe eigenartigen [taatlic^en, ober tuie man 
oipiDmati}d)er fagt, „eigenltaatlidjen" (öebanfengange ftets 
luicber 3U neuem iHthm ju ermeden. 

^reufeen fagt man unb bas '^dä) meint man. 

3f)rem (£tnflu[fe oermodjtc fic^ ^err oon Sia^x, mmn 
and) uielleidjt nic^t bem ÜBoUen, fo borfj bem SBirfen na{§ 
uid)t oöIUg 3u entäietjen, 

3m (Segenja^ ^u il^m ^aben bie gü^rer ber greibeitsberöe^ 
mmg unb ber tErt^ebung oom 8. 11, 1923 ten iKeidjsgeb unten 
ucrf Deuten. 

SBir 51ationüIi[ten lieben unfere Seimot ©arjern leiben^ 
fi3^a}tU(§; aber unfer SBaterlanb ^ei'ßt Dcut[d}Ianb. 

Der rüdfid}tsIoje unb bebingungslofe 5lampf, ben biefe 
'Belegung für bie (£rf)altung 23aijerns beim iReid^ unb gegen 
•ilbfonberungsbeftrebungen in jeber gorm füt)rte, fjat ifjr ben 
.^a^ unb bie Söeifolgung ber ^^eic^sgerftörer eingetragen. 

Diejer ^a% gegen bie 5rei£}eitsbetDegung befc^räntte fid) 
fretli^ nicftt nur auf bie ilreife, bie einer £öfung Bax)tin5 
Dom 3ieic^e äuftrebten. 

^\d)t mtnber heftige ^ble^nung fonb fie ©egen itjrer reüo^ 
lutionärcn, oormärtsitrebenben 5lampf3iele bei all benen, bie 
nur in einer iKüd!eI)r gum ^Iten i^x Seltnen befriebtgt fefjcn. 
Die 9lea!tion mußte, naä) ben Dergeblid}en 3}erfud)en, bie 
i^ampfbünbe für iljre 3n3ede uorsufpannen, einfef)en, bog fie 
in i^nen nie unb nimmer ©unbesgenoffen finben roücbe. 

Die junge iobernbe greif)eit5&eu)egung ^at toeber an ber 
3Bieberein[eljung ber im 9fiouember 1918 baoongelaufenen 
Xi}xon^ unb Staatsftü^en ein Sntereffe, nof^ münfc^t fie eine 
SSieberEjcrftellung ber 3uttänbe, bte ben 9. ^oöember ^er&ei» 
gefütjrt ^aben. Denn gerabe für biefe, bie ben Urnfturj cm 
leibenf^oftlic^ften befämpfen, ift bie grage, ob ber 2}or^ 
nooemberftaat, bem Rai)x jur ^uferftef)ung Derf)elfen ©ollte, 
nid}t ein gerüttelt URag oon Scftulb batan trägt, baß biefe 
^euolte überl}aupt ©oben gcmtnnen unb fid) fejtje^en tonnte, 
längft beantuiDrlet. Unb als 9JIonard)ift, als ben id) mi(^ 
aud) tjeute nod) mit Stotj betenne, lel;ne i^ es entrüftet ab, 



291 




t 



f 



boö ein foltfies unmaT)res nnb betn Xoh^ gemeintes Si)ftem für 
fid) bie 8tQttIjalter[c^uft ber aUonarcfjic in ^nfprurf) ndjineii 
barf unb bomit bem münardji[i±)en (Sebanfen für immer bcii 
2:Dbes[tüB oerje^t, 

Dieses Si)[lem, bas St^ritt für Schritt äurüdroi^ (id) 
fdjlicl^lid) (ell>[t aufgab unb bcn SlDoember 1918 gebar, roitb, 
bas i[l meine jcfte Überäeugung, nid)t meEjr erflehen unb enb' 
gültig sugrunbe geljen. Der roieberljolt betätigte 2}errat ber 
3ieüftion an ber jungen greiI}eits[)eiDegang fann bicfen ruE)m' 
lofen Untergang nur be[d)[eunigen. 

Sris jtdjtbares 3^'^^)^^ biefes unrülimlt^en SBerfalls i[i 
gu werten, ba^ §itle:, ber ajiann ber Sront aus bem 33oI!c, 
ber [id) burc^ eigene 5\raft emporgearbeitet Ijat, burd) bcn 
tr)pi[^en Vertreter ber §eimatbürolratie getüu[d)t tDorb:n ift. 

Die So3iaIbemo!rQtic ^atte nic^t bic ^aci)i unb nid)t bie 
5^raft 3ur 53e[eitigung bes alten Srjftems; ba3u fefjtte itjr bie 
[iltlidje SBorausjetjung. 

Die nationaljo^ialiftili^e Seujcgung allein ift irnftanbC; btefes 
STjftcm nieberjuringen. 

Die bürgerliche ai>eltauffa[[iing fü^rt ben SO^enfi^cn, toenn 
er Don ber S:f)u[e ins £eben tritt, oon biefem unb jcinem 
SBoIfe meg jur &ürgerlid)en (5eie[I)d)GfL Desljalb Ijat [ie es 
nid)t Dermod)t, bem ^2lrbeiter hm Sto[3 unb bcn ©lauten an 
[ein ©Ol! unb 5ßaterlanb gu geben. Sd)ulc unb Staat Jjüben 
ben fungen beutid)en Staatsbürger nid)t — mie alle anbcren 
äRad)t[taaten, insbefonbere granfreid) — gu 3^1 a t i o n a 1 i ft e n 
ergogen, fonbern au ip a t r i o t e n. 

Der ^Patriot ift nur ju leitet geneigt, fit^ an ©efle unb 
SSßrt 3U bcraufd)en; ber 9^ationaIift erfennt nur bie :iat an. 

SBir muffen es uns aerbitten, ba^ man uns mit ber bür- 
gerlid)en unb patiiotifc^en 9tßeltauffaf[ung belaftet unb uns 
mit ibren S3ertretern in dum Xopf mirft. SBir finb mthn 
bürgerlich, nod) rechts, nocb, nad) bem fjeutigcn Sprach- 
gebrauch, national; mir finb rabital-oöIfifdi^nationaHltifd). 

SBir finb beutfd)e mtionaliften unb beutfc^e Soäialiflen. 

9Iudj feine gafcbiflenl 

Deutfd)e Kämpfer braui^en feine fremben Sorbilber. 

Dos joll lein SUerturleil über Snuffolini fein. 

292 



Die beutfc^cn Staatslenfer toerben oom ^uslanb belobt, 
Ulhiffolini roirb oon allen gebaut; bas allein benjeift, ba^ er 
hn Staatsmann feines 33ol!e5 ijt. 

^Übcr iDir braud}en in Deut[d)Tanb leine ^uHormis 
1:100000. SBtr l}oben in ber eigenen greiT)ßtt5getd)idjte 33or- 
Uilber genug! 

Der 9. ^JlDuember 1923 fal) auf ber einen Seite ^bealis^ 
iJius, glübcnbe ^ßaterlanbsltcbe, SBegeifterung, Mut, {gntfdilof^ 
(eiif]eit, Offenbeit unb (£I)rlid}feil, in einem ^ort: bas junge 
Oeut^ilanb; auf ber anberen 5^üd)ternf)eit, ©ebenflid]!ctt, 
s^intcrbältigfeit, G^rcntDortbruc^, (£ibbrud), ^norbnung unb 
^Betkitung ^ki-^n — lurj ben Deraroeifclten 35erfuc^ eines ab* 
ftcrbenbcn (5etd)led)ts, fid) an ber URad)t 3U f)altcn. 

•iauf ber einen Seite felbftlofe Kämpfer für eine ^eilige 
6a(^e, auf ber anberen Seite neben 5J?änncTn, bie mit ju* 
fammengebiffenen 3ä\^nQn \l)u ipflid}t erfüllten, 3^üt]üd}teits- 
politifer, in ib«r (5efolgfd)aft Solbempfänger, Beute, bie 
jid) burd) ^apferteit gegen beutfd)e 35Dl!sgenoffen iI)T (5el}alt 
loieber erfämpfen ober bie Sporen ücrbienen rooilten; SBetter" 
fabnen fd)roan!enber flber^eugung, (Sefinnungsiongleute Don 
n\ii)i alltäglicbctt ^usmafeen, 

Daf? mon, um ben „Staat" lu retten, bas 35olf nerraten 
mufe, btefe ^Beisfieit r)at oud) bie fpi^finbigfte gegnerifd)e Be- 
meisfül}rung mir nid)t oermitteln fönnen. 

^!u^ bie tiefe (£infid)t fener Geute, bie 3}oI! unb 53atet=* 
lanb oI}ne toeitercs gleid)fe^en mit ber angenblidlid}cn "üt^ 
gierung, Dermod)te ic^i mir md)t gu eigen 3U mad)cn. Xroi^bcm 
bod) üon bat)critd)cr S^egierungsjeite bei jeber nüt5lid)en ®e^ 
legenbeit immer miebcr feftgcftellt tDurbe, bamit man's nidit 
öergif^t, bafj mix in SBarjein feit 1920 eine „nationale'' Sie- 
gierung b^ben! 

Der ©cttaditung metner SicKungnabnte ;^iir 9?et(^smef>r 
unb ßanbespoliaei mill ic^ um besroillen eineti befonberen ^la^ 
einräumen, rocil id) am 9. U. 1923 noc^ bem 9ieid)sbecr als 
oTtiocr Offisier angebörte, ujenn id» aud) bereits mein ^b* 
fd)teb5gefud) eingereidit ^aÜt, 

3d) tann an bicfer Stelle nur eines nodjmals mteberbolen: 
3(b bin aud) t)cute nod) Solbat unb nur Solbat. Dem ?)ecre 
gehört mein ganges §6x3, mein ganäes Sinnen unb Xradjten. 

293 




1 1! !? 

■ 


■ 


■ 


■■VITT 



:igtm^mmmjtS&^:^Mk 



f 



^ SlBmn tdj büs 35er5ctrtcTt ber ^Be^rmacftf om 9. 11 I99:t 
m metner 33erteibi()migsrebe mx bem SBüIfsflcxidite einer 
-murbigung unteqogen ^abe, bte öon ötelen S^amerabcTt bor 
mti^-.m^l)t Idjmei-glirf} unb bitter empfunben murbe, fo cieftrinh 
es toar^rnd) nid)t um bas S^eft, bem i^ [eit feinem ?luf&au 
mit Stol3 angcr^ort ^obe, ^u bef^mut^en. 

ebenfotoenig, um ^amerabcn, benen i^ auä) na^ bcm 
9.^11. 1923 5reunbfd)Qft unb Weitung BeraalKte, bemuf^t 311 
rranfcm ©erabe meil id) wu^k, rcte öicie ausgc^eicfjnetc Wän^ 
Tier tn ben ^iei^en ber 5?eirf)stDer)r ytanben, bie entydjloffett 
roareu, tm geere ju oerbletben, my[^te id) fo reben 

5meine SBorte roaren ausf(!)IieÖItc!) ber ^Jucflufi einer Sorge, 
bie ic| um bte Gntmidlunc} btefes einaigen Stiil^punftes beut- 
frf)er Srrt unb bcutf^er i^rüft in ^eubeut[rf}lanb Tjegte 

X)enn es f^^eint mir ein aBiberfpruJ) 3U fein, \üenn ble 
totung ber meit^siocl^r auf ber einen Seite bte SSeiterfüIj. 
tung ber 5:rabition ber alten ^rmee für fti^ tn ^InfpruA 
mmmt baburt^, bog fie Xrabittonstruppenteilc mit ber Wege 
ber Überlieferung ber ruT]mreiff}en 9teqimentcr beauftragt 
©o^renb fte auf ber anbercn Seite ben überlieferten Sol^ 
botengetft bes alten leeres pfanmaijig itieberbcilt. 

Ster mag ein fur^er überblicf über hm ^ntmidlungsgang 
ber ^teicbsuje^r eingcft^altet fem: 

3^re Stammtruppen 1919 maren bte greüorps, bie ViA 
aus 3beahften unb glü^enben IRotionaltften refrutierten 

I5te[e ^Qtronaliften burften Sportafus niebcrmerfen unb 
furbte3Bieber^erfteIIung DerfaffungsmäfjtgerSuftänbe tämpfen. 

^is bte i^dmpfe Dorbei tuaren, braui^te mon feine ^Jlatio- 
nahjten me^r. (£s famen bie onberen unb [et^ten M) an ibre 
Stellen. ^ . i ^ j 

^t(5t bem i^ömpftöfUcn, fonbern ber ©er* 
foffungstreue ber 9?et$sroe5r qalt nun bie 
So^rge ber maä^t^ahet ber 3?epubli!. 

^m mubrgebiet 1920 beburfte man not^mals aeFcÖIofFertet 
fampfgeroillter nattonaliftift^er 23erbänbe. 

Sie burften festen, bis fie tbre ^lufqabe qelöfl Ratten: 
Sd&u^ unb Sttfierung ber augenbli£ilid)en 3?egterung. 

Sris fte btefen 3Iuftrag erfüUt Ratten, ©urben 'fte ^etm- 
mmt unb in oertöerfltj^fter SBeife bef^^tmpft: bie Sreilorps 
verfielen ber tttuflöfung. ^ ^ 

294 



35cr ^ufitanh in Cbcrf^Iefien lonnte bie ^^rone bet 9K5n* 
iin-; beren 5lenn3eif!)nun9 ^eute no^ bas 5?epu5liffi)u^ge(e^ 
iMMbinbert, nid)t mebt er[d)ütteTn. 3u einem amtHd)en Sin* 
iiinfcn lag bal;)er tetn ^nla^ t^or; ber freiwillige Stampf beut* 
\i[)cx grtationaltlten gegen ben polniidjen 3iäuber mürbe gnä* 
biilft gebulbct. 

"3m !Rut)rgebiet 1923 toar es bann nur me^r einKlnen 
mn^tattet, fieben unb Jrei^eit für 2?ol! unb 33aterlanb 5U 
opfern; jie burften als „23erbrerf)enfc^e Saboteure'' [ic^ be* 
f^jimpfen, oerraten, oerfaufen unb erfdjtcfeen lafjen. 

Die 5Reid;}stpef)r, bas ^nflrument ber SJerfaffung, mu^te 
fiel) oon biefen gret^eitstatcn fernl)alten. 

3ebe nattonalt[tti(f)e Betätigung innerfjalB bes Seeres fiel 
iittUeb auf unb rourbe untcrbunben. 

3m $crbit 1923 mar bie ,,Süuberung" ber ^m^m^t 
burdigefübrt. Die in ber Xruppc [tel)enben nationaUftifc^ ge* 
finnten Offi,^tere unb Sofbaten Ratten 5U fcf)tDeigen unb 5« 
.iet)ortf)en. Die „Dif^iplin" etforberte bebingungslofe Unter* 
orbnung unter ben aBtllen ber S^eic^sleitung; Bubem tnar fa 
bie Xruppe auf bte Serfaffung oereibigt unb tourbe „ßon 
ber ^epublif be3al)lt'^ 

^Reines C£rarf)tens ift nun allerbtngs ber (£ib auf bie 93er* 
faffung, b. 6. auf eine Sacfic, etroas Hnnatürlicfjes. (£inen 
Gib lann ber 901ann eben nur bem SIRann, nit^t einer Sorm 
geben, ebenfo roie er niemals einer Sac^e, fonbern ftets nur 
einer ^etfon ©efolgf^aft leiftcn tann. 

So tuaren aut^ bie Sd) inier ig !eiten nicfit groft, bie bai^erifilje 
Dtötfion aus bem SSerbanb bes 5tetd)s^eeres 3U löfen; [te 
Durbc thm auf Säuern oerpflid^tet unb für ben (Scr^alt 
bürgte ber bapertjifte Staat. 

<£s lom ber 8. IRooembet, an bem fi$ bie ^flottonaliften 
erhoben, um bie 91eid)siDet)r mit fid) fortsuret^en. ?luf mert 
bie bat)erilc^c tReic^stDe^r gerabe oerpflic^tet roar, mußten mk 
nii^t; mit hofften jie in iebem galle jum Sreiljettstampf auf 
unferer Seite 5U !}aben. 

Der „Staat" aber gab ben gfeuerbefe^l 

Hnb bte bai^ertf^e SRüdpmt^t unb £anbespoliäei f^ofe auf 
bte greiljeitsfämpfer. 

3BeIc^' äBanbcl oon 1919 bis 19231 

295 




.Eaa^M! 



- M###i IT ^firiff-fi 



mmmmMik 



Wim 



polijei, bcren 3u(^t unb Unterorbnung bur^ bte gü^runn 
biefcr !aum tragbaren ©elaftungsprobe wnterujorfen mxha\ 
tüor, gereifter ju loerben. 
3d) oermag es mcf)t. 

3]3enn freiließ irgenb etroos ba3u beigetrögen 5at, ctncni 
uttooreingenommenen Urteil oon oßrnf)erem entgegensnujirfert, 
\ü mal es bas fiob roter unb of)nIiif) gerid^teter ^ref[e- 
er3eiigm[[e. SBenn ein Organ öom Sd}la3 ber ,/lRünc^encr 
poft" ben Solbaten iljre „3;reue unb SöalerlanbsUebe'^ aus- 
brucflii^ bestätigt, fo i[t es bcirum ein eigen Ding. Dies müßte 
flu^ bie iReid)stoeljr gum gfladjbenfcn mmm, ouf tDcidjen 
2ßeg [le burc^ itjre bamaltge gü^rung geleitet rourbe. 

Der Baqerircf)e ©eneral, ber bie 3tetc^srDer;r gegen bie 
5iampfDerbQnbe oufbot, au^ einer ber „S^ctter bes' 5Bater- 
lonbes", E)at [päter ftols nerfünbet, er ^abe ben „^ut(c§" 
meberge[cr)(agen, ,,roeil ber geinb an ben (Brenjen ftanb'^ 
Srjan fönntc and) an eine anbere Überlegung beuten: 2Beil 
ber geinb au ber ©rense fte^t, fc^iefee ic^ ni^t auf 33oIts. 
genoflen.'' 

^ So toentg[lcns folgerte emftmals ein anberer General, bem 
etne äi:^n[id)c ?Iufgabe zugemutet tourbe. Das roar allerbings 
fein bai)erifd)er Staatsretter, ^onbern nur 5RapoIeon ©onnparte. 
^ 2Gas iä) für oerberblit^ ^ielt, mufete xd) fagen. Unb mem 
td) es tot, bonn, fo glaube id), ^anbelte idj ntd)t nur Ut 
pflegt, fonbern üuc^ bent Grgebms na$ um gegen bie 
yieidj5tDef}r, fonbern für ]k, 

Mdn 3iel wav, rücf!::)aItlDs ben Si31bnerltanbptin!t 311 U.^ 
fämpfen, ber bas §eer, bie Sd}ufe ber aBer)rtraft unb ben 
Sammelpunft bes 5^ampfu>inens ber 9Iation, 3U einem roirt- 
fi^aftlic^en 33erforgungstnftitut ^erabgetoürbigt Eoinen roilL 

Unter bem Drude unb unter ^usnu^ung ber tüirtfc^aft:' 
h^en 5Rot ift im Staatsbten(t oteifacft ein %x)p Smenfr^en 
^erangebilbet toorben, ber ber S^üdfidjt auf Stellung mh 
23rot iebe perfonlfc^e SBillensmcinung unterorbnet. 

^ö!)ner ^at biefe Sorte oon Staatsbienern mit bem 
Slusbrud „©eQmtenf)uren'' gefenngeii^net. 

3n einer 2tn[praf^e an bie ©eamten feiner ^oTi^cibireltion 
fegte er einmal, ba§ er ]dne Untergebenen in 3toei S^Iaffcn 
emteile: in ©eomte unb ^oglö^ner. Unter Beamten oerftc^e 

296 




er nur bte Söiänncr, bie unbeirrt ben 2Be0 t^rer Öber^eugung 
gingen* 

3m befonbcren URage bebarf aber bas geer felbftänbtget 
unb oerantmortungsfreubiger gut^rerperjonli^tciten. 

(Es toar immer bas fdione Sorrec^t bes Offiäiers, ha^ er 
bie mirtfd)aftlicben Selange ^urüdltellt hinter bie großen 
3beale, auf bie gcrabe fein Staub i!)n Dermeift unb o^ne 
bie fein ^cruf nidjt befte^en lann, 

9Benn bas öeer ni^t ^on Offt3ieren» fonbern oon fcft- 
befolbeten Beamten bes S^eic^s^eeres, oon (Se!)altsempfängern, 
gcfübrt ©irb, ift es nid)t fa^ig, ben legten, nur i^m norbe^al* 
ienen ?luf gaben geregt 3U toerben. Denn, um bie ,,S3e3aI)lung'' 
[tirbt man ni(^t, fonbern nur um „3beale!'^ 

man finbet feiten ein rotes ^reffeerjeugnis, bas fic^ mit 
bem Offiäierstorps befdjäftigt, ofme baß babei ^eroorge^obcn 
wäre, baß es ,,üDn ber S^epublil bc3ablt" Eoerbc. 

Diefem bummen ©efc^toä^, bas ein ©orilla bem anbern 
nad)plärrt, muß enbli^ einmal fd)arf entgegengetreten toerben. 

(Sbenfotoenig roie bas Slöniglis^e ober i^aiferlid)e Offi^ier^ 
lorps ous ber Schatulle bes Sanbesticrrn befolbet ujurbe, toirb 
bas jetzige Offisiertorps aus ber %a\ä)2 ber republifanifdien 
SBürbenträger, bie boc^ bie 9^epu6li! oerlörpern, bejaE)!!. 

S^lein: bamals mie T}eute coirb bie ©efolbung aus ben 
Stcuergelbern bes gefamten 33oI!e5 beftritten, roobet id) ba= 
tjinge^telU laffe, ob ber Xeil bes 33ol!es, ber ben (5ro{}teiI 
ber Steuern abfüfirt, oon biefer SiepublÜ befonbers Begeiftert 
ift. IHIfo nidit bie ^epublü, fonbern bas beutfdje 5öoI! ^afitt. 
Das finb immer nod) stoei $aar Stiefel, meine Ferren 6031! 
^nsbefonbere ^at ber ousgeftbie^ene Offizier, ber ^uljegebalt 
bejie^t, einen ^Redjtsanfprui^ barauf an ben beutfdjcn Staat, 
toeil btej^er il)m feit jeinem (Eintritt in bas 5eer einen 2eil 
ber (gebühren ausfd)ließlid) 3U biefem 3tDcc! 3urüdbel}alten bat. 
Übrigens meine i4 baß bie gjtac^tba&er ber ^epubli! nic^i 
aus reiner itRenfc^enliebe unb eblem Sfled)tsgefubi ^exans bar* 
auf oer3id)tet böben, ^anb auf bie 9^uf)ege!)älter ju legen; 
fie fagten fidj roobl in Üuger SBered^nung: t^enfionen finb bie 
fidjerfte Sürgfd)aft für 5M)e unb Orbuung. Je !)bf)er bie 
9Iu!)eger)älter ber ^o^en unb bÖd)ften SBürbentröger ber ^0* 
nard)ie, befto geringer bas ©ebürfnis, biefe aufs Spiel ^u 
fc^cnl Dies mollte ic^ nur fo beiläufig in biefem 3u[ammen- 

297 



Mi 



l^ange [treifen. (Bs änbert ni^is an ber gtunb(ät!!!£^ notmn» 
bigen (£in[tenung bes Offiziers gegenüber iDirtjc^aftadjcn 

3m grülfa^r 1928 tDurbe von Im „ftaatserljdtenben" 
«Parteien bes ^^etifistags, um beren (Sunft bie 9?eicf)siiJer)r 
bamals bc[onbers beforgt mar, ber [ogenannte „^^Ejöbus- 
ffanbal" in S^ene gejetit. :5err (Segler ^atte es oof 
gcgogett, mx ^ii|fül)rung bic[es Speftafels bie iBüI)nc p 
oerIa[fen. (Eine Abteilung bes a^eid^stDeljuminifteriums fjattc 
auf ttma^ grofeügige ^rt in einige Hnterne^mungen ©elb 
geftedt unb babei mefjrere SSKiniDncn »erloren. 3m 3eitalter 
bes „Generals" Daioes unb 3ubfo SBarmats eigentlich teine 
erft^ütternbe Hngelegcnfieil Das Hngeroi3l)nlid)e unb iomit 
ber gefjler coai nur, bafe mit ben (Beibern Daterlänbi[cf)e Unter- 
nel)mungen geförbert ©erben [ollten unb baß ber fieiler ber 
31bteilung, ilapitön £o^mann, fic^ md)t perföniit^ be* 
reit^ert |at. 

Dcsl}alb ftürgten ftif) bie ^artetgenoffen ber £ange- 
Segermann unb SBauet toie bie SBilben auf ben un- 
glüdlii^en Offisiet, ber ben (£rrungenf(^aften ber !ReDolutiort 
fo fremb gcgcnüberftanb, 

aSarum id) htn goll in biefem 3ufomment)ang anführe? 
2Beil er beroeift auf ber einen Seite, baß folbatijc^ erlogene 
Dfftätere gu ^änblern nii^t taugen unb bes^alb bie ginger 
baocin Iaf[en follen. ?luf ber anbern Seite aber, ba| ber 
Seitgeift, ©efc^afte ^u marf)en, felbft bei untabeligen Offisicren 
unb in ^o^en Stellen bes fjeeres (Eingang gefunben ^atte. 

Die Sd)ulb liegt fic^cr ^ier nif^t on bem Offizier, ber hm 
Sünbenbod abgeben mu^te unb jelbftDerftänbdcö üon feinem 
?Iuftraggeber in bie 2Büfte geft^iiJt rourbe, fonbern an einem 
Softem, bas unüerrüdbare ©runbfä^e ber einft beften ^rmee 
ber 5BeIt preiszugeben bereit tft. 

5Ri(bt bie Parlamentarier freili(5 ^aBen bos 5?e(^t gu rufen 
„SBirtfcfiaft, ^oratio!"; [ie bürften am njcnigften baju Be- 
rufen fein, 

SBüi)! aber liegt es an ben ^ot^ften gü^rern bes §eeres, 
einen ©elft unb eine ©inftellung aus ber ^rmee 3u oerbannen, 
bie i^rer 5Befttmmung juiriberläuft. Hub bamit Sefür^tungen 
gu gerftreuen, bie oon ben greunben, nid)t Don ben berufs- 
mäßigen 3etfiÖrern ber ^rmee gehegt merben! 




ITnb t<f) muß 5icr f(f)on noc^ eines einfügen: Das S5er5attcn, 
hos bie 95crtretcr bes 5?eid)5beere5 in ben fogenannten geme* 
iiiiirbpro^eiien i>e5 3at)res 1928 an ben Xag gelegt ^aUn, 
mar alles anbere als ein 5Be!enntnis 5um t)elbif^cn ©ebanten, 
AU Xreue unb 5lamerabf(f)aft bis gum letzten. 

Der mame bes {Bcnerals ^oroeUB, als bes tnptfdjen Ver- 
treters ber republilam[d)en 5^ei(fjsroel]rbet)bi:ben, toirb ftets 
mit btefer organiiicrtcn Deutl(i)enocrfolgung unb preisgäbe 
opferbereiter Äameraben oerbunben bleiben. Der ©eneral 
mag ein 5UüerIäf[iger !Republi!oner fein, td> beftreite bas nic^t, 
aber Solbat? — ' id) meiß roirflicf) ni(^t, ob fi^ bas 5BdII 
nncn Solbaten [o oorflellt? Unb ob g^apolcan oon i^m gc^ 
fagt bätte: voila un homme!? (Das i[t ein SJlann.) 3^ 
glaube es md)t 

Die angend)ts [oldicr ©eobacljtungen auftretenbe Sefüri^^' 
liing, baß^ ^^üt^lirfjleitsermagungen seitmetfe ben 3?orrang tor 
ben überlieferten Stanbcsauffüf[ungen gemannen, ijt \d)mzt 
von ber ^anh gu roeifen. 

n^hm bieier ©eforgnis tomme \^ aud) barüber ntojt m- 
tueg, bafi Dffi;^iere, fagen toir einmal aus Spreftigegrünben, 
bei bem ^eidisbeer gebalten mürben. 

Die aRafellDJigMt bes Offi.^ierTorps muß fo rein erhalten 
werben, baß fte auä) über jeben Schein ergaben ift. 

Die ©elüffung bes Oberleutnants ©raun im ^eere tro^ 
feines 93erf)alten5 im ©eri(5tsfaal r;at biefer gorberung ni^t 
genügt. . 

^us btefem ©e|ft!}tspun!t l^eraus l^abe icf> in memer 9?ed)tr 
fertigungsrebe im ^ro^^eß bas roarnenbe 3Bort ron ber 2Ba§I 
gmifffien 3;reue unb (Behalt als 3J?enete!el ausgejprocfien. 
(£in SG^abntuf fotlte es fein, um bie S(f)läfeT gu medfen. 
Der (Beneralftaatsfümmiffar Dr. 5tttter oon Kaßr fogte 
im ©eric^tsfaal: ,,Die 5?eid^sroe!)r ift bas ^nftrument, mit 
bem ber ^Kommunismus nieberge!)altcn merbcn fann," 

Der ^usfpru^ bemeift, ha^ m ber ^uffaffung über 3roed 
unb ©cruf bes leeres bie „nationale'^ Bapertftfje Staats- 
regicrung fiifi bamals mit ber bcmofratif^en iReitfisrcgierung 
in DDller Übereinflimmung befanb. 

So mtrb es auif) uerftänblid), baß am 9. 11. 2B sur 9Iteber- 
löerfung ber Döl!ifd)en Grbebung fi^ ^m\ fcbeinbar entgegen- 
gefc^tc ^ole, bie i^ ülelleic^t am beften buri^ bie Slamcn 

299 






©cfeler urtb maii i^aralterifiere, gleidjfam ooit felBjt ju- 
faiTtmenfanben unb oereinten. 

Darüber oermag oud) ni^t ^'mmQq^uiau]dm, bog bie 
Bai)erifd)e Staütsregterung nad) 2Bieberaufna[)mc ber baperi- 
[d)en DiDt[iDn in ben 33erl)anb bes 3f? ei rf) Speeres, bie bdanntlifl) 
am 9. IL 1923 erfolgte, eitte gröjjere Selbitänbigleit ber 
Bagerifc^en D^ei^sioe^r DCffanungsmä^tg fcflgelcgt iut[lcn tDonte. 

Hm gormen [tritt man \id), im 2Be[cn mar man \ld) einip, 

(Segen btefc Srocdbcltimmung bes 9^cid)sE)eere5, ber bet 
„Staatsmamt'^ unb 31id)tfrDnt(o[bat K a E; r ^tiisbrud Deriiel^, 
muö mit aller Sdjärfc ©eriDof^rung eingelegt loerben, 

Die ?Irmee i[t feine 9Bod)- unb Sd}Iie&ge[en[d)aft. 

Die meber^altitng bes i^ommunismus fonn [o mentg Auf- 
gabe unb 3med ber !Heid)5aief)r [ein, tute bie ^lieberlnüppeiung 
ber SÖDlft[(^en, für bie Kaf)r [ie etnge[e^t l)at 

mox einem nodimaügen 9. 11. 23 möge ©ott bie 5teid|s- 
OjeTjr be(d)ü§en! 9^ie unb nimmer iann il)r Dafeins^med [ein, 
beut[d)e 25oIIsgeno[fcn, unb [eien es auc^ bö[c 3^edjt5=' ober 
£intsrübi!ale, nieberju^alten unb niebersujdjiefecn. 

Die 9?eid|sa?e^r roirb unb mu^ tl^re ^lufgolje barin er* 
bliden, bie $ßad|t an ben ©renaen 3u fjaltcn unb bas ftol3e 
erbe ber ruf^moollen beut|dien ^rmee bis ^u bem !Xage in 
ftlller ^elbcngröfec 3U Dertt)aE)ren, bis ber 5Huf an alle beut- 
]d)tn Kämpfer ergebt, bie gaf^nen loieber gu entrollen nnb 
an ben 9?Ejein 3U mar[d)icren. 

Das „3mmer baran beuten'' mirb Siei^sioe^t unb giatio- 
naiiften mieber einen unb bie[er ©eift coirb [ie gemeinfam nodj 
^auroggen unb £cip3ig führen. 

30. %\s ?lngeflögter Dor bem ©oüsgerid^t. 
^m 26. 2. 1924 begann ber fogenannte „§itlerpro5e&'' 
Dor bem Söoüsgertt^t aiiüni^en I, bas in ben ^Räumen ber 
Knegsfd^ule, roo iii) meine gäl;nti(^53eit 1907 gugebrad)! hatte, 
3u[ammengetreten mar. 

2Benige aoge oorfier Ratten 3?erfud)e dngefe^t, Tnid> unb 
tnetne grcunbe au einer .^mafeüollen Surüdljaltung" im '^xo^q% 
3u betoegen. ^n[(fieincnb in E)of)em 2luftrag [uc^te $cofei(ot 
SBauer am 19, 2. 1923 uns im ©efängnis auf. (£r ^atte 
unbegrenste Spted)3eit o^ne ^uffi(^t erf)alten, toas bisf)er 
nod) nie gemährt moiben loar. ^d) na^m [eine ^lusfü^rungcn 



iifjnc Stellungnahme 3nr 5^enntnis, ^u^ mein ^ec^tsoertretet, 
■;^n[ti3rat Scf)romm, legte mir bie Oebantengänge bar, bie 
n nac^ ^^üdjprac^e mit ben S3ertretcrn ber (Berid}tsbeE)5rbe 
mir 5u übermitteln für geboten erad)tete. ^dy ercoiberte il)m 
fMirauf am 22. 2. 1924 mit einem Schreiben, bejieu erjter 
icil lautete: 

„5nad) reiflid^er itberlegung fomme id) gu einer ^b^ 
leljnung ber oon 3^;nen entmidelten (SebanlengÜnge.C'ljne 
bem (£nt[d)lu6 ber Ferren ©eneral £ubenboiff, filier 
unb Ober[tleutnant i^riebel Dor^ugreifen, bitte ic^ bo^ 
biejen gjerren mitjuteilen, bafe id) für meine 'ßerfon eine 
eingefd)rän!te gü^rung bes ^roäeljes nid}t als rid)tig 
an[el}e unb mir bie bierfür geltenb gemadjten Orünbe 
rtidit all eigen 3U madjcn oermag. 23ielmel}r jel}e id) immer 
meE)r eine tDirflid)e unb alleinige URögtidjfeit ber ©e[un= 
bung unjercr unerträglidjen 3ultänbe in ber rücfläd)t5« 
lofen gübrung bes ^4]i'D3e[fes. Die oon 3bnen mit mit'= 
geteilten ^iluffa[[ungen ber Streife, bie einer mögtid)[ten 
5öeld}tän!ung ber 9}erf)anblungen bas 2Bott reben, laufen 
legten tEubes bodj nur ouf bie äBeisl}eit Ijinaus: „Um 
Sddimmeres gu Detljüten.'* Sfflit biejer ^olitit jinb wn 
glüdlid) ju bem Sd}erbenbaufen getommen, dot bem roit 
^eute [teljen. Die Dölüidje 3bee Dcrträgt bie[e 5lDm=^ 
prümi|[e unb ^albbeiten nid)t. 3Tad)bem ber 5lampf uns 
nun Dor bie Sd)ranEen bes (5ertd)ts gefüljrt l)ot, l;ülte 
id) bafür, l)icr mit allen 5ur 93erfügung jteljenben ^JBaffcn 
ben 5lampf aufäuneljmen unb burdßufü[;Ecn. Der ©eban!e 
einer Sdjonung ber ^perjönlid^teitcn i^aljr, £d}|ou) unb 
Seii[er i[t mir unerträglid). )B\i [eljen ia [e^t [djün, mie 
man bie Sad)e beidjfein möd}te: 5ial)r bleibt ^J^egiecungs^ 
prdfibent, Sei[Ier, bet [eit IJIüoember 191« immer loiebet 
auf bie güjje gefallen i[t, ^oliäeidjej. ^tein, fo baben loir 
md)t geioettet. ^Blr rooUen \>oi} nid}t einen gudjs^^UJiocj« 
^aus^'t^iroäe^ in ämeitei Uluflage» 

Unjere 3bee oerlangt, bas ift meine fefte Überaeugung, 
pollitänbige i^larung unb bal)er tüd[id)tslü[en iiampf. 

Ulber aut^ rein per[önU^ bin id) gar nic^t Qmillt, 
irgenbmeld)e 5^on3e[[iünen gu mad}en. 

3d) bin nunmel)i: feit 9. ^JloDem&cr 1923 in .^aft. 

"iRad^ £age ber Sad)e mufe ein 5iel[prud) erfolgen, 

2;rofebem [inb jämtlid)e 5aftbefd}iDerbcn, bie Sie bie 
©Ute tjatten, oorsulegen, Dom tjoben ^Jioö aus oeriDorfen 
©orben. Die Serren ilal;r uiib (Senofjen loaren natürlich 

301 



iMÜ 



üiil 



mt^t ^brmgenb oerbäc^tig^; man ^ai t^nen nun nmnit 
3eit gela[jen, bie Sputen iljrer Vorbereitung unb lüc- 
teiUgurig ^u oerroildjen, ^ud) bie Uittergebetien toccbeti 
mo\)l mittleroaeile ctd}tig einge|teMt iein. 

Die[e 3;atjad}e allein tennäeidjnet für mxä) genügenb bii' 
SRedjtsiage," 

§o(^gemiit unb entf^^Ioffen üerliefe i^ am 25, 2. StabcU 
5etm; icf) rourbe im itraftioagen nüd) ber Öluten5urgitrii[je 
gebrat^t. 

gür bie Unterbringung nnb Söcrpflegung in ben Häumcu 
ber 3nfanterie(d)ule mat aufs befte gej'ürgt kleben ü\h> 
giebigm ^^oü^eiidju^ im ^auje loaren QUii) einige ^unbert- 
[(^aften ber üanbespolijei im (Sebäube bes 5labettentorpö 
5U unjerer gf^rung !a[erniert 

33or[i^enber bes iöoiJsgeridjts, bas über uns ju urteticu 
5atte, mar ber £anbgerid)tsbire!tor S^eibEjarbt, ein 'Mann 
üorneE)mer 3)en!ung5art unb ret^tlidjer (Sefinnung, ben toir 
wm feine Aufgabe, biefen ^^lo^i^ hmd) alle Kluppen burdj- 
äufü^ren, coa^rlif^ nid)! beneibeten. (£in toja^l 33olf5rid)tcr 
ftonb i^m äur eeite. ^uc^ ein ^ilufpa[fer bes ^uftiaminifteriumö 
gab uns ftets bie ei)re unb bürfte ben S3or|i^enben oft mit 
uneroünff^ten Anregungen unterftü^l ^abm. 

Die StaatsanJDälte Stengiein unb Dr, (S^arb Dcr* 
troten bie ^ntlage. SBciEjrenb bas Söerl;alten Stengieins, bfr 
als gronttämpfer oud) bie foIbati[djen ä^otiue ber An- 
geüagten au roürbtgen beflrebl mar, burd) Sadj!id)feit unb 
Surüdtjaltung iDof)Uuenb berüfjrte, gaben bie Eingriffe unb 
SBemerfungen (S^arbs oft %n{ai p erregten 3ujammen|tüfecn. 
^m ©eridjtsfaal traten mir uns gum erften URaie mieber 
feit bem 9. 11. 1923 die gegenüber, fonnten uns in bie ^ugcn 
fe^en unb bie §anbe rei(§en: ©eneral üubenborff, ^bolf 
Eitler, Dberftleutnant Arie bei, q3rd[ibent ^ö^ner, 
Oberamtmann Dr, grid, Dr. SBeber, Dberleutnont 53rüd. 
ner, bie Leutnante 2B agner mh kernet. 3n nn[ere Söcr* 
teibigung teilten ft^ bie Sulti^rate Stramm, 5^of)I, ©aucr 
unh von 3^h\^^i^, bie SRed)tsanmälte ßuetgebrunc, 
Dr. ^oll, Dr, ®ö^, §emmeter, iHober unb ©abe- 
mann. 

(£s märe tool;! bef[er gemefen, menn mir ^Ingeflagten gc- 
meinfam einige anmalte aur ißertretung nnferet gemein[amcn 

302 




■nelange genommen hätten unb biefen bte Stellung ber ^uf* 
(iiilicnfreiie überla[)en Ratten, [tatt ba^ jeber einjelne mit 
l>-iiiem 5?ec^t5Dertreter auf ber IltnÜageban! er|cf)ien. 3^boc^ 
jrHic auc^ fo jeber ber anmalte [ein ganges 5^önnen unh 
VBiJicn für nnfete Sac^e ein, 

Dafe CS ifjnen md)t gelang, i^re Semeisfüfirung jumoollen 
t'jiege, b. i. äitr grei[pred)ung ber ^Ingeflagten gu führen, 
log gemiö nidfit an i^nen. Das Urteil mar oon nornt^eretn 
sirfällt unb bie 9Bibet(tanbs!raft einiger 3}ol!sri(^ter gegen 
bic SSeriirteilung mürbe fanft, aber mit [c^lieölidjem (£rfolg 
iibermunben. (£in 5tanoffagang, mie i^n ber temperamentooUe 
;Vifti3tat ilof}I mäl}renb bes ^rojefjes einmal macben mußte, 
iLiäre aber mo^I bei einer ^roje^fü^rung^ mie \ä) [ie oben 
anbeutete, oermeibbar gemefen. Daß toir Angetlagten unb 
bie SJerteibtger biefen ©ang über{)aupt guliefeen, (tatt ben 
5xamp| mit bem (5erid)t bis auf bie Spi^e gu treiben, mar 
eine 9^ad)giebigfeit, ber firf) außer §itlcr, ©rüdner nnb 
mir niemanb miberfe^te, bie [ic^ aber im roeiteren SÖerlauf 
unb in ber (Entfcjeibung mo^I bitter gerächt ^at. 

Gin fteubiges ^ieberfe^en mar es, als t£^ ^ttler roieber 
bie §anb f(^ütteln tonnte. C£r ^atte |d)mere innere Stampfe 
l)inter fic^; in ßanbsberg mar er [ogar in ben ^ungerftreif 
getreten, oon bem iTm nac^ langem Streben D Teiler unb 
ein meiterer ^arteifreunb nur mit HRüfje abgebrad)t batten, 

SBei bem 2Bieberfc^en jcfiten es mir, als ob Sit 1er 93or* 
mürfe feiner 5^ampfgenoffen oom 8. 11. für ben gef)I|cb^<i9 bes 
Unternehmens befürcbtet fjälte. Um (o freubiger mar er be^ 
megt, als er bei uns allen bie alte 5^ampffreubigfeit unb 
Siegesftimmung fanb, bie au<S) ein mehrmonatiger ©efängnis^ 
aufentljalt in feiner SBeife Ijatle beeinträc^itigcn tonnen. 

Die 33orgänge im (Beri^tsfaül mill id) übergeE)en; fie finb 
in ber gefamten 2BeItprelfe ausfübrlid) miebergegeben morben, 

SJon ben 3^i^9eTi, bie gegen uns ins gelb gefcbidt mürben, 
bot mo^l ber ©eneralftacfjelbrafitfommifiar Dr. (5u[tao S^itter 
ü n Ä a b r, ber ficb an nii^ts mebr ednnern tonnte, bas 
bebauerlid)fte SBilb. 3[)m gegenüber \ia^ bas SJerljalten bes 
©enerals o o n £ o [ f o m, ber für bie fd)led)te 6ad)e^ bie er 
3U fül)ren ^atte, menigftens fämpfte, Dorteilf)aft ab. 

Die ©efunbbeit ber t)oE)en Staatsretter litt allerbings 
unter ben Sc^lägen^ bie jie im ^rogeöfaal erlitten, fo jtari, 

303 





^^1^: 


■ 


1 

■ 


1 


■ 



bog fie \^ 5u einem ©enefungsaufent^alt nod^ Rorfu ertt- 
fd)lie6en mußten. 31^ [eelifdjer 3ufümmenbni(f) hmd\t, bn[j 
man [eine (Sfire niii)t ungcftraft ah poiit\\ä)ts §anbelsobiell 
oertDenben fann. ^ißoli^d unb ©eridjt, bie fon[t {eben Sölfi» 
fc^en, ber nur ein ^5äeirf}en trug, milb verfolgten, Ratten auf» 
fallenberrDeiic gegen bie glud)t nidjts ein^utDenben, o&moljl 
ein gertd}tlic^es GrmittlungsDerfaljrcn, toenigflons ber 5otm 
falber, gegen fie gefüfjrt ujurbe. t)ie baijerijdjen ©erid)te fjatten 
2Bi(^tigeres 3U tun: [ie mußten bafüt forgen, ba^ bie in bct 
Strafanftalt Sanbsberg neugebauten 20 3eIlGn aud) palfenb 
belegt mürben, bamit ber S^eubau nid)t umjonjt erfolgt mar, 

Den ©efamteinbrud, bcn ic^ uon ben übrigen 3eugcn, [oiuett 
bas ©erid)t iljre 33erncf)mung t)erbeifül}rte b^m, äuliefe, geroann, 
tonn idi nic^t Derf)ef)ien. 

SBä^rcnb bie ^2lu5[agcn ber ^Bcrtreter ber fogcnannten 
fü^renben ©efellfrftaftsfc^iditcn, insbefonbere mand)er f)of)m 
Dffiäiere, bebüd)tig obgetoogen roaren, um bem et)ftem Slafjr, 
bas fie liebten, gered)t 3U merben, fprai^en bie fügenannten 
fleinen fieute, fri[d) unb frei von ber £cber meg, mt es iljnen 
©croi[[en unb Über^^cugung eingab. 

(£3 3ctgte fii^ tUn aud) fiier toicber unb muß einmal offen 
ausgefprod)cn tüerben, baß bie 2:reue, ^nl;änßlid)?eit unb 
Ramerab[d)aft beim fd)Iid)ten aJlann mcfir ju §au|e ift, als 
Bei ben oberen 3e^)ntaufenb alter unb neuer Prägung. Der 
einfache äHann tennt Mm 33orbef)aIte, fein (St^renmort auf 
SBiberruf. (Er toanbelt nid)t auf bcn oerfdilungenen ^faben 
ber bürgcr[id)en (Seieüfc^iaftsorbnung, bie bie £ügc jum (Sc- 
bot erf)ebt, fonbern er [direitet auf ber breiten Strafe bes 
SoIIes feften drittes ba^. Sr belügt [ic^ nid)t felbjt unb i[t 
treu gegen fid); bes^alb tft er auc^ treuer gegen bie anberen. 

SJiit Sebeutung f)at ber smeite i^riegsartilel bes Solbatcn 
bie 3:reue als feine erfte ^fHd)t bejeidjnet. 3ur 3:reue muft 
fid) ein 'iSoll, bas einen ^oDcmbcr 1918 erlebt E)at, erjt roieber 
jurüdfinben. iTEur aitf biefem öon ^Betrug unb SSerjtellung 
gereinigten Soben fann bie SBiebcrgeburt erfte^em 

2;reue bes (Sefül^rlen gum gül;rer; nic^t minber ober bes 
güljrers 3um (Gefolgsmann, ©cjonbers le^tcres mögen jic^ bie 
5öiänncr, bie fid) als gü^rer berufen füllen, ftets Dor ^^äugen 
Ifoiten! Wix will jdjeinen, bafe gerabe £)ierin in bcn letjtcn 
3a[)ren unenblirf) oiel gefünbigt mürbe* 

304 



i 



Soliden ©ebanfengöngen tooHte \ä) im 6eri(5tsfaal %üs* 
brud Qzhm, als ii^ bie Xreue bes einfad)en Sifiannes ber man* 
gcinben (Sefinnungsftärfe mandjer Offiäiere gegenüberjtellte. 

^d) coill geoaiß nid)t oerallgemeinern: bas 33ert)atten eini« 
ger 3^^9en forberte mic^ ^u biefer ge|t[teUung aber gerabegu 
I)eraus. 

Unter gar feinen Ifmftanben unb in gar feiner £agc butfte, 
roie es insbefonbere bie gü^rer ber äKünd)ner Offi^ieroer* 
bänbe taten, bie 9?itterHd)fcit, bie tfinen Stonb unb ©eruf 
auferlegte, ber fogcnannten Staatsautorität geopfert töerben. 

(£inen erfrtfdjenben (ginbrud machten bie pflid)t* unb töa^r* 
I)ettsberou5ten Darlegungen faft aller Kriminalbeamten. 

Die 8d}ulc $ ö ^ n e r ließ jid) nic^t oerfennen. 

(£tn leidjtes 6d)mun3eln tonnten loir allerbings nit^t unter* 
brüden, als einer biefer S^^Ö^"^ offenbar ein äcoeiter 8t)erlod 
Solmes, ber am 8. U. im Sürgerbräufeller Dienft getan 
Ijatte, ausfagte: 

„^Is bie 50Jafd)inengcme5re in ben 3aal geBrad)t tuurben, 
bo merften roir, baß cttoas nic^t in Orbnung fein müjfe." 

Die hieben ber Berteibiger [tanben allefamt auf einer unge* 
©öl^nlic^en ^öf)t. 

Die äieltlaien, überjeugenbcrt, üon ^o^er Sßarte bes 5?ei^ts 
gefprüd)cnen äüorte bes iRedjtsantoalts fiuetgebrune fanben 
i^r (Öegenfpiel in ben temperamentöoüen, bie y)er3en tief 
bemegenben unb ioad)fd)ültelnben ^3lusfül)rungen bes 3n\i\y 
rats 5^ ^ l unb bes iRed)t5anmalts § 1 1. 

^nfti^rat Si^ramm, ber ju meiner 5^ed)tfcrttgung bas 
SPSort ergriff, mußte in mciftertjaftet IRebe (Serid)t unb 3"* 
^örer in ben ©ann feiner Darlegungen ju atoingen. ^^ mll 
if)m aud) an biefer Stelle nodjmals oon öersen für feine t)cc* 
oorragenbe §[lfc bauten. Denn nic^ft nur mit feinem ^o^en 
juriftitd)en Slönnen unb feiner IRebnergabe, fonbern auc^i mit 
gonjer ^erfon, mit |)erä unb (öemüt l}at er hm Kampf für 
mid) gefiiE)rt. 

S3on hm 5?eben ber ^ngeflagten mai^tcn bie 3Borte 
£ubenborffs großen (Sinbruci, 

Seine oiel angegriffene ?{ed)tfertigungsrebe toar tool)! ber 
^Tusgangspunlt bes Kampfes^ hm er jeitl)et mit rüdfit^tslofer 
Scharfe gegen SRom fü^rt 



20 Sl i5 ^ nt , ©ie ©efdjldjte eines ^odjuenrätets 



305 



! 3ii i gii:in:igiifii. p^ 



3)ie Qlü^cnben Sßortc ^bolf Millers padteit bie Serjen 

fo mächtig, hü% im (Sen(f)ts[üal, aud} am 3iid)tcrti[(^, in aller 
klugen 2:ränen Qiänateu. 

3d) fclbjt trat frei unb ftolg DOt meinen 3?id)ter. Den ©c* 
banfen, mid) jür meine %at am 8. 11. 1923 üerteibigen 5U 
müfien, leljnte icf) oon oornf^erein ah. 

X)mn es märe mir c^er nod) Der[tänblid) gerocfen, bag id) 
üor einem S^enoluti ernst ribunal mid) bafür l;ätte oerant- 
toortcn mü[[en, bag ic^ für i^öntg unb Sßoteilanb getampft 
f)atte, als por einem beut[d)en (Öcridjt bie -tat bes 8. iJloDember 
1923 3u redjtfettigen. 

SPIein 8tanbpun!t toar: 3Benn tDirllic^ ^^e SUeltanf^anurtg 
bcr (I[;aratterlD|igfeit, ^interlift unb Untreue üon einem beut^ 
fdien (Bericht als bie rid)tige angefe^en ©erben [ollte, bann 
toollte id) lieber im ©efängnis leben, 

Die Zatf für bie td) mid} 3U Derantroorten r)atte, 3U 06=* 
[diönigen ober [ie gar 3U bereuen, baran bad)te id) nidjt: 3^^ 
roar [tol5 auf [ie unb jtanb für [le rüdijaltlos ein. 

2Bir rourben, loie bie gütjrung bes ^roäefjes fd}on uer^ 
mtiten liefe, verurteilt. 

¥ ö E) n e r, i^ r i e b e I, ö 1 1 1 e r unb Heber mu^gten ben 
9?efi ber uerf}ängten Strafe in Sanbsberg oerbüfeen. 3*^) 
©urbe mit ben anberen ^Ingeflagten mit Seu3ci!)rungsfr{ft auf 
freien gufe gefegt. 

33or ben %oim bet ilriegsfc^ule f}arrtc eine grc^e S0ien* 
f(^enmenge, um bie ,,^od)ü erräter" ^u begrüjjen. berittene 
Sdjuljmannjdjaft, bie nad) 5lrt ber Rofa!en in bie 25ol!ämaf[en 
fprengte unb mit ^eitld)en unb ilnüppeln coaljnos auf '^län= 
ncXf SBeibcr imb ilinber einl;ieb, Jonntc bie 23egei[tcning 
md)t nieberfialten. 

§Im* 1. ?{pril 1924 mar i^ tnteber ein freier 9J?ann. tRoc^ 
am gleichen 2:age mürbe id) oon meinen greunbcn unb Slampf* 
geno|[en fjerslic^ft begrübt. 

Qwn SBege [tanben mir nun nad) töicbererlangter grei^eit 
offen: 

Der eine, ber 2Bcg ber grenäenlofen S5erad)timg, ber in bcr 
©nftellung münbet: Wk ^aben alles getan, biefes Dentft^Ianb, 
bas uns immer unb immer miebcr mit Unbanf, Schimpf unb 
Sdjanbe gelofjnt £)at, 3U retten. (£5 roill ntd}t gerettet toerben 
unb i[t bafjer nif^t gu retten. 2Rag es mit jid) feibft fertig 

30G 



loerbcn! ^^ roill nun gar nit^ts me|r totf[en nnb lebe mie 
bie Dielen SRillionen fogenannter Deutfc^er nur mir [elbft. 
Der anbere SBeg seigt auf feinem SBcifer bie 2B orte auf: 
Deutfc^lanb, Deulfdjianb über alles, unb im Unglüd nun 
er[t redjt! 

2Bir oiiffcn, bafe in ber ©efdjidjte no^ nie ©rofees errctdjt 
mürbe oljne üiele 9iüdfc^läge, 91ieberlagen unb Cnttäuf^un^ 
gen, mir finb überaeugt, büß nur ber fanatif^e ^Rationalismus 
Deutft^lanb retten fann unb itjm ber (gubficg gehört. 

Die anürti)rer unb gelben, bie für unfere öeiüge Sa^e ge- 
fallen [inb, f)aben uns ha^ 35ermäd)tni5 t)interla[fen, für 
Deutft^lanbs t£rl}ebung 3U fämpfen unb gu [legen. 

3d) mußte, meldjen ber Sßege idj 3U ge^en t^aite. 

Dem einfad)en 90^ann folite mein §er3 unb meine wirbelt 
gehören: id) moUtc iljm ein getreuer grcunb, 5^amerab unb 
gül;rer fein. Dem fc^lidjten, gemöt)nlid)en SJEann aus bem 
33ol!, bcr im fjclbe meine ganje ©emunberung unb ^djtung 
gefunben ^aih. 

Der Ärieg, in bem ber (Sering[le ber Söl^ne 
Deutjd)lanbsmitmirbas gleiche S(^id[al teilte, 
mit mir Sd)ulter an Schulter im ilampf ftanb 
unb bem 3;ob ins ?Iuge blidte, ^at bie S^ranfen, 
bie bie bürgerli^e (Befen[d)aftsorbnung 3mifd)en 
ifjm unb mir einft aufgerichtet ^atte, für immer 
niebetgeri[[en. 

Sei bem ^Befuc^ eines ^rcunbes ouf einem 3:ruppcnübungs- 
plafe bcr 9^eid}sme^r ^atte id> ©elegcnljeit, bas bortige Offizier- 
5eim 3U [cf)en, ?lur ein ©üb [c^müdte ben roetten Hiaum: es 
\itUU ben oormdrtsftürmenben unbefannten ilömpfer ber gront 
bar. 

3n tiefer Serocgung ftanb i^ oor bicfem einbrudsoollen 
Simibilb. Der £ommanbant bes ^la^es, bcr alle alten 
(Srinnerungsbilber aus bem Saale oerbannt unb nur biefes 
eine an i^re Stelle gefegt \)atk, ^dtte burc^ nit^ts ftnn- 
fälliger bie Sßei^e bes Sronterlebniffes 3um Slusbrud bringen 
iönnen. 

Der [d}H^tc graue Selb, bcffen 3flamen unb Stanb ntemanb 
!ennt, l;at bie erlüud)tcn 2;räger tönenben ^^lamens unb 
ragenben Stanbcs oerbrdngt. 



20* 



307 



Sfliir ein eistet grü^^er ber S^ottt, ber bas erhoben f^aurtge 
unb jauc^jenbe (Srtcben loefirenber 3Bad)t unb [c^metternben 
Sturmes in feinem ^er^en trägt, !onnte biefes ©IIb hm 
äJlänneru vox ^ugen ftellen, bie berufen jinb, ha5 (Srbe eines 
^eibenf)eere5, bas einem UReere von (Sifen unb 33lut getrost 
l)atf 3u loafjren unb ju mel)rcn. 

Slur ein güf)rer, bas ma\)i^ SJorBilb eines Dffiäiets, ber im 
Xxtd unb Schlamm, m Qualm unb ©iut eins tourbe mit 
allen Söfjnen beut[d)er Grbe, bie [einet gat)ne folgten! 

3u [Ireiten, ob bie fieiftungcn bes Offiziers ober bie bes 
Susannes im gelbe ^ötjer ein5u|[f)ät3en finb, i[t [id)er mü^ig; 
aber barüber !ann fein 3'^^if6l fein, bo^ ber SD^ann im Sr* 
tragen Don ^ln[trengungen unb (Entbetirungen metjr leiften 
mu^te. X)ie Opfer, bie gerabe ber Arbeiters unb ©auernftanb 
t)rad)tc, finb ange|ic^ts ber Xatjac^e, ba^ ber Staat üon tljnen 
nur forberte unb nictits gab, Dergieicftscoeile tjötjer 5u bewerten, 

Sftiemals unb niigenbs freilief) finb Slanbesgruppen cr= 
bärmUd)er um bie grudjt iljrer Slalen betrogen roorben, als 
gerabe bie arbeitenben Sd)id)ten bes Süolfes burd) ein Si}[tem^ 
bas unter ber erlogenen Carole ber ,^(Sleid)ljeit unb ^ürbe" 
fid) (Eingang oerfdjafft f)at. 

SDSürbe eine, iljrer SSetanttri Ortung Bcmußte S3ol!srcgierung 
bas rübe unb überljeblidje 33erf)alten gecoiner freijtaatlidier, 
bie SRepublil jdjü^enber ^oUäeiorgane ungejtraft ^iui^etjen 
lafjen? 

Xtas „oerrut^te monard)i(c5e Sijftem'* ^ätte folc^e (Btemente 
3tim S^eufel gejagt; in ber mobernen Sttdluft bes bemotrati^ 
fd)en 5Reid)es ber 2Bürbe unb Srüberlid^teit unb bes "ipartei* 
budjes tonnte bte(er Xr)p ]iö) er[l entfalten. 

Soor bcn 2Büf)len mac^t ber emporgelommene ©on^e in 
S5oI!s* unb ^rbeiterfreunbfi^oft; im ^fuljle ber guttertrippe 
fennt er nur [ic^ unb oerleugnet ben ©ruber, 

5Iud) bei Daterlünbi[rf)en sSierfeiern i[t es t}eut3utage Sötobe 
getDorben, htn ^lusipruc^ oon jid) ju geben, ha^ man ^^um 
bie Seele bes Arbeiters ringen mülfe". 

3d) CDollte bem ^ilrbeiter, bem einfügen aO^ann, in Sßirflit^«- 
feit trüber unb greunb jetm Die oft gepriefene ilamerabfctiaft 
gcbadjle id) nidjt in UBorten lunb ^u tun, jonbern burd) bie 
2:at p beu3ei[en. 

308 



T)tn 5DZagftöb, ba^ Stanb unb BotBilbung, etroa W 9?ctfe^ 
Prüfung eines f)umanifti|d)en (Bontnaftums, ober gar ber ©elb^ 
beute! für bie geiel[fc^aftlid)e ^d)tung unb bie t£r)re eines 
Uliannes erljeblid) jinb, coJes lä) oon mir. 

X)ie grage tonnte nur lauten: ©tft bu mit gerj unb §anb 
ein X)eutfd)cr unb bereit, fürs ^aterlanb 3U leben unb ju 
jteiben, bann bift bu mein Äamerab unb (Benofie meiner 
tetire. 23ift bu es nid)t, bann oertDeigere id) bir ?ld)tung unb 
Gf)re. 

(Sinem 5BoI! ber Kämpfer tDolIte t$ biencn, nti^t einem 
3]olt ber Did}ter unb 3^räumer: einem SBoll, bas meinetfialben^ 
nad) jeljigen 33egriffen^ me!;r geiler als jogenannte SBoxäüge 

r^at. 

SDlii biefem Wükn trat t^ in bie grei^eit unb ins politifi^e 
£eben I)inau5. 



f 



1 



^^^^^HIHIHBBB^B6KS^K39HR&9I 



in. Dampfer öer i^ölfifcfeen ^vont 

31. ^tbgcotbneter bes Deut[döen 5Reirf)stage$. 

(Sine 3bee fonn buri^ ©ummtfnüppel ni(5t erydjlagen roerbcn. 

9^irf)t nur 5^ o 5 r = SSatjern, bas gan^e bemofratift^e Deutfdj* 
lanb ücrju(|te um bie SSenbe ber 3afjre 1923 unb 1924 bte 
oöIfi){5e ^eroegung p äertrümmern. 

?Iu5 5lampf, 91ot unb Hnterbrü^iung er^oB He ft* im 
gnir^ia^r 1924 [toI^eT unb jlärfer hmn ic, 

Der ^itlerproäeS, ber für mod)tn bte ^lufmerffamfeit 
ber gansen 2Belt ouf fic^ lenfle, Ijatte l^i ben ^Sübcn im 
fersen ber 3)eut|(^geiinnten bereitet; im ganäen SBolfc fiatte 
bie ©etoegung gu^ gefaßt. 

T)k SÖQ^I äum 93ai)erif(5en fianbtog, bie unter bem ©in- 
bruÄ bes ??ro3e[[es am G, 4. 1924 ftüttfanb, gab biefer 
Solisftimmimg berebten ^tusbrud. 

i^iirje 3ett baranf befanntcn [id^ auä) im ganjen bcutf(!)en 
Söaterlanb Sunberttanfenbe gur oölüfd^en ^emegnng; am 
4. 5. 1924 muibe ic^ als ^bgeorbneter ber ^lationalf 0310(1 [ti^ 
fc^en greifiettsparlei mit 31 anbcren Düm[d)en greimben in 
ben 5Reicf)3tag geiüä^It. 

Das fjülje (grbc, bas bte SD^änner, bte in ber .^riegsfi^ule 
mx ben Sdjranten bes ©ettdjts geflanben tooren, ber Sc- 
roegung in bie 2Biege gelegt galten, galt es nun ^u erBalten 
unb 5u förbern, 

^m ber großen 301)1 ber ^In^änger unb greunbe eine 
pDlitifc^c Seojegiing gu formen, ©ar bie große Aufgabe, bie 
nun ber £ö[ung ^arrte. 

Den ^rbgeorbneten fiel in biefem ^a^men bie Seftimmung 
äu, äRittler 3u fein aioijc^en ber gü^rung unb ben Männern, 
bie in ben beiilf^en (Bauen ben ^Tufbau unb bie iDrganifation 
ber 33etoegung leiteten, unb ben Äampf an Dorberfter Steife 
gu führen. 

310 



Die grage, dB es richtig mar, baß bte ^ölüfi^en in bas 
Parlament gingen, ift ja oiel umftrttten lootben, 50ietnes 
(£rad)tens burfte fie nicf)t bamit abgetan roerbenj baß man auf 
bie iHiißerfoIge unb 3^^1P'i^^t<^rii^3^^ ^'^^^t ^^^ f^^ befonbers 
beutlid) im SQt)erifc^en ßanbtag 1924 unb im ätneitcn 9ieic^s« 
tag 1924 in (Srjcfieinung traten. Die ©rünbc rjterfür lagen 
in ben Kinber!Tan!f)eiten, roie [ic bie ge(amte oblüjdje 53e' 
roegung feit i^rem öffentlichen ^ercortreten unb tljret unet«* 
tDßrteten 59^ad)tgeu)innung burcf)3ittertcn. Sion biefer Srjcfiei* 
nungsform bie S^otmenbigleit bes 25er5t(l)tes auf jebe 33er* 
tretung in ben offentiicljen, gur 3^^^ ^^ itaatlirfien 2ehcn nod) 
beftimmcnben 5lörperjd)aften ab,^uleiten, !)ieU icf) bamds be* 
retts für abtöegig. 3d) erad)tetc ben (£ntjti)Iuß 5 i t ( c r s, ben 
tx roäf)Tenb unserer gemeinfamen §aft in ber SlriegsfcEmle 
faßte, ber (Sntlenbung Dölfifdier S5cvtreter in bie Parlamente 
gujuftimmen, für Tid)tig. Die Sntioicflungs!ran!r)eiten mußten 
cben[o überujunben roerben roie bie Errungen unb SSirtungen, 
bte bis 1928 bie Döliijdie 23ccoegung noc^ frf^üttelten. 

©erabe aber meine 3;ätig!eit im ^Reic^stag felbft ^at mir 
bte ^ottoenbtgfeit, baß bie nölüfc^e ©eroegung in i^ni (Se* 
[amffieit bejonbere Scrtretcr in bte gefc^gebenben 51örper- 
jc^often entfanbtc, 5ur 6emißT)cit gemad)t. Denn 3u meinen, 
ha^ irgenbetnc Partei bie ^ffia^rung oolüftfier 3^^^^*^!!^^! 5U 
übernebmen bereit unb in ber fiage getoefen ßjäre^ ift ein 
!inblifi)er (Stauben. SJIondje Trotten baran gebat^t, ettoa bet 
Deutfdjnationalen 53ol!spartet bie[e 95ertretung 3U überlanen. 
Ob biefer ^uffaffung naä) ber ?innabme bes Datoes=(But=' 
a(i)ten5 om 29. 8. 1924 unb nat^ Serlängerung bes TRepublÜ- 
fc^ut^gefet^es am 17. 5. 1927 00m oBHifcben Stanbpun!t öus 
Sered)tigung no^ ^uerfannt trerben !onnte, muß i^ bejtDeifeln, 
^uf bie Deutfi^nationalc gartet als folc^e tomme icb fpäter 
gurüd. 3n biefem 3itfammenbange ift nur 0(5 roefentlic^ cor* 
roegsunc^men, baß bie beulfc^nationalc ^artetauffaffung über 
bas SBefen ber 93oI!sgemeinfc^aft unb über ben So^ialismtis 
bof^ eine grunbfä^li(^ anbere ift aEs bie £el}re ber Döl!ifd)en 
SBeltanfdiauung. 

2Benn es alfo ousfit^tslos unb falfi^ ifi, ju meinen, einer 
neuen 3^^^ fonnte burc^ (£ntfenbung tDon Sertretem he^khm* 
ber poUtifc&er Parteien in bie gefe^gebenben 5^ürperfd)aften 
©eltung 0erf(|afft ©erben, bleibt nur bie 2Ba£)I, entioeber öuf 

511 






btefe Söerfreter in ben Parlamenten grunbfäfeTti^ gu DeTgit^ten 
ober bie 5?ertretung [elb[t in bie §anb ^u nehmen. 

^ier pre irf) ben lanblöufigen Ginrourf, tner ben Parla- 
mentarismus betämpft, barf bod) ni^t felb[t ins Parlament 
ge^en. 3c!) !ann barauf nur ermibern, ba^ bei Solbat ben 
(Segner bort angreifen mu^, too er t^n finbet, 

Xlnb i^ tann mir fjier aui^ einen Seitenfjteb auf bie 
fogenannten „^arleilofen" nicf)t oerfneifen, bie gerabe auf 
biefe Gigen[c^aft mei[t fefjr [tola ftnb. 

©ei genauer ©etrarfjtung ergibt [ic^ fafl ftet$ mangeinber 
©efennermut unb fetjlenbe ^ngriffsluft als ber eintrieb biefet 
„politifd) flugen" ^anblungstoeife. 

3n meiner einfat^en Den!n>ei[e meine t^, bog man \\ä} bei 
SBorgängen bes praEtt(cr)en fiebens nlc^t in ibeaiiftifd)en Fim- 
meln oerlieren barf, fonbern mit gegebenen 3:atfacf)en rcdjnen 
muß. (£5 getjt eben m^^t immer mit traumoerlocenen 23Itden 
in einer li{f)tcn oölüf^en ^ufunft ju manbeln unb bobei gana 
gu oergeflen, ba^ mir uns auf biefer 2ßelt, ouf ber mit nun 
einmal leben, mit gang nfn^ternen S^ampfmttleln bie 35oraus* 
[e^ung bafür fd)affen muffen, bog mir bas, mas mit erftrebcHi 
im 5^ampf bur^fetjen fönncn. 

Der Deut!d)e jagt ftets 933 olfengeb üben noi^. 

llnb überfteE)t babei, bog in bie[er SÖSelt nur bie 5ö?a^t 
etttfd)eibet. 

Der granjore Heg im gelbe bie feigen unb bie mtuUxtt 
riidffi(f|tsl05 erfcbicßen; in Deutf(^tanb ^at man (Ermägungen 
borilber angeftellt, marum biefe fiumpen bauonlaufen unb f)at 
fie bann bebauert unb begnabigt. 

Der gran^ofe ertlärte im Kriege einfach : Der 5^ampf mirb 
fo longe fortgcfefst, bis Deutfdjianb am *8oben liegt. 

Dermeilen ftritt man fic^ in Deulfd)Ianb, mer unfer etgent« 
li^er geinb fei. Einmal mar es ber (Srbfeinb, ber granjofe, 
bann ber runifdje ^mpeTialismus, bann fiiefe es miebet: 
^lieber mit (Snglanb! ^ond)e £eute roiffen es fjeute not^ nit^tl 

9Rod) \e^i möl^t man ^tten unb ^ält tönenbc 9?eben, mer an 
bem Äriege td)u(b ift. tnatürüdt nur in Deutfd)lanb! Der 
gönnen übrigen ^elt ift bas ganj ^urft: Der Sieget i[t immer 
im 5?ed)t, ber ©efiegte bat ftets Unrecht. 

So mar es ju allen Sdkn unb fo mirb es oorausfi^tUcJ 
— tro^ Sd>ön^eit unb 2Bürbe — an^ bleiben. 

312 



{£nbc 1927 mar ii^ in einet fränüfcfien Stabt, töo etn^ na^ 
\>fmerifa ausgemanberter 9[Rann, ber im Kriege im ameritani- 
\ilKn öeere gegen uns gefämpft tjat, mteber freunblid) aufge* 
iiommen morben mar. ^n jebem ^egerftamme märe ber 
^^)urfd)e, menn er fid) mieber in bie oerratene ^dmai gemagt 
liätte^ in Stüde jerriffen morben. 5öon feinen beutfdien £onbs- 
Icuteu mürbe er faft bcftaunt. 

Die mürbelofe ^emunbcrung bes ^uslanbes roar tn ber 
beutfdten föefd)id)te ftets bas fpred)Gnbfte Scugnis foTtge)d)rit* 
teuer g^ationaloerberbt^eit Der ^rcmbe mirb in Deutfc^lanb 
(elbft bann geeljrt, menn er in feiner §eimat nid)ts gilt. 

Solange mit S^oJtsDcrräter in unferer "SRiiU buiben, folange 
Seute, bie Tein 58aterlanb !ennen, bas Deutfd)lonb beifet, 3U 
SJettretern bes (öUDcränen Zolles beftellt merben, folange mir 
ben gremben nacbäffen unb nad)laufen, gibt es fo unenb!i(^ 
Diel praftifc^e "iErbeit in Deutjcljianb 3U leiftcn, bafj man bie 
l;immelftürmenben ^beale ru!)ig etmas prüdftellen fann. 

3(6 bin bet le^te, ber einet ibeenlofen (SinigJeit bas Söort 
teben milL 

SSiele Nullen geben immer nof^ !cine (Eins, leine (£tn!)eit 
unb (£intgfeit. 

Unb au{^ aus cölüf^en (Stappenbo^n^ofsfornmanbanturcn 
merben tetne Sturmbataülone. 

^ber bie Stampfer müfien in eine groni 
Die Sd)roä^er fjaben 5U [c^meigen; bie i0lanner allein ju 
beftimmen, 

ipoUtifd^e Deferteure unb ^i)fterifd^c SBeiber bciberlei (Se^ 
jdllcdits muffen ausgefd^ifft merben; [ie ^emmen unb jt^abcn, 
menn es 5u tämpfcn gilt. 

Die ^.S,D.^l.^?. ift nun einmal bie sielüarlte politifdic 
SBertretung ber Sernetnet biefes Staates uon ^eute, bie 
Sturmtruppe ber o51tifd)en ©emegung. 3Ilfo muffen f)ier bie 
Slrofte sufammenflicfeen. 

Über güE)rcreite(feiten muffen mir l^tnmeglommen. ^crfön* 
lii^er (£l)rgei3 ber gül)rer, not^ mel)! aber ber grauen, in beten 
§örigteit fte finb, mufe jurüdlreten. 

3m Deuttd)tanb oon ^eute gibt es oiel gu otel gü!)rcr 
unb oiel 3U oiel gejdieite £eute. tülle moHen güEjrer fein, nie- 
manb \iä) füf)ren laffen. ^u^ „Sülirer", bie reftlos oerfagt 
unb abgetPittfd^aftei ^aben, roollen bies nidjt begreifen unb 

813 



trrTr»!« ^ i!y * ' te 



fptclen immer nocf) mtl, I?ie grage, oB ber 3Beg ^m bentfi^on 
greil^ett nt(^t über bie 5^öpfe mancfjer [osenannten giüjrcr 
gcfjcn mu^, brängt pi^ gerabesu auf. 

Das alles finb ©ebanfengänge, bie mit^ Bei meüier ^uf- 
ftellung für ben 5?cid)sta9 betocgten. I)ie ^tit für il}re S3er« 
UJtrÜti^ung roor aber noc^ nic^t reif. 

3n ben roenigen iRebcn, bie iä) cor ber ^TBa^I ^iell, mies 
itf) barauf Ijin, bag {c^ als SBerlreter ber grontlämpfer in ben 
5?eirftBtag gc^en toerbe. 

3m meidjslag felb[t ergriff t^ nur einmal, unter lieblichem 
Xumitlt ber 5^ommuniften, bas 2Bort am 28. 5, 1924, um für 
meinen 5lameraben D&erjtleutnant i^riebel bie greüaffung aus 
ber §aft in £anbsberg gu forbern. 

95on ben Einträgen, bie ic^ äur SBa^rung ber 5Rec^te ber 
grontfampfer ber graftion oorlegte, bie beren Billigung 
fanben unb bem SReic^stag öorgeiegt mürben, mill ic^ l)ier einen 
roiebergeben: 

a^er 9?ci$stag ©oTIe befcftliegen: bie 3?eidistegierung 311 

erfud)en, umge^enb einen (Scfe^entmurf üorsulegen, ber 

ben Srontfämpfern bie 55orred)te im Staate einräumt 

bie fie [icfi mit ifirem *8Iute oor bem geinb erftrittcn 

5aben. t)iefe Sorredjte füllen befielen: 

ä) in beDorjugter ©erüdfid}tigung bei ©efet^ung oon 

glmtern ufro. im 3?eid), in ben fiänbern unb in ben 

©emeinben. 23ci gleid)er BüibtgEeit unb Grignung ^at 

immer ber grontMmpfer gegenüber anberen ferner* 

bern bas 5}orred)t. Sinnqemäf) ift bei (£ntlaf[nng mn 

33eamten, ^Ingeltellten unb ^2Irbettern äu oerfa^ren. 

b) 3n grunb[ä|Itd)er ©eroä^rung bes boppelten Stimm- 
red)te5 bei ben 2Baf)len ^u hm 0cfcl3gebenben ilörper^ 
f^aften im Wxä)^ unb in ben fiänbern [oraie m ben 
offentlidjen Selbjtnertöaltungsförpern. 

c) 3n ftaatltc^em Scfiul} unb ftaatlid;et prberung ber 
Organi[otionen ber grontfämpfer. 

d) 3n einem C5efe^, bas bie mx bem JJeinbe erroürbenen 
Slusseidjmingen unter befonberen St^u^ [teilt unb 
itjre 53erädjtli£^mad)ung ober ^erabtoürbiguna mit 
f^toeren Strafen ü^nhet 

6) 3n einer 93erorbnung, bie ermögli^t, no$©eisßare 
^jartcn unb Hngere^tigfeilen, bie Jtc^ bei ©eför- 
berung ober ^ussei^nung im gelbe tt^thm haben, 
na(^tragUd> ausaugleid^en, 

314 



f) 3n einer iimfaffcnbcn SReugeftaltung unb S3eEbeffe- 
rung ber Sürforge für hk Opfer bes ilriegcs. öiet« 
I)er geljöit bie Sorge: 

1. für bie burd) bie folgen oon Sßcriefeung ober Sr* 
!ranlung im ^elbe in ibrem (£rtDetb bej{^rän!ten 
5lricgsleilncl)mcr (jogenannte ilriegsbctdjabigte), 

2. für bie burd} il)Te grontbienitäeit materiell ge- 
fcbäbiglen Äriegstcilnebmer, 

3. für bie Hinterbliebenen ber auf bem geTbc ber 
(£t}re gefallenen ober geftorbenen grontfampfet 
(i^rieg5l}interbliebene, Äriegstoitoen, ilrtegsmaifen). 

Rubere Einträge forbcrten bie Stufefeung eines Hnter^ 
[ud)ungsausfd}uf[es für bie i^riegsgefangenen, bas (gintreten 
für bie in fran3öfif(^e Strafanjtalten oer(d)Ieppten 5^ubi'Mmp'= 
fer ufro. 

iftiemanb roirb überrafc^t fein, roenn \^ bemerfe, bag m(5t 
einer ber Anträge im 35oU bcs 5?eid)stages gur Spraye !am. 
man bi3rte in ben Greifen beutfc^er SBoüsoertrcter bamals 
nid)t gern oon ben grontfömpfern. Hnb nun gar S8orre(i)te 
für btejc ßeute, bas fehlte gerabc nod)! 

3n :5)cut[d}lanb roar bas Sd)id|al roa^renb unb nad) bem 
.Kriege bod) immer nur oon §eim!ämpfern bcitimmt ujorben 
unb babei b^tte es 3U bleiben! 

3)ic grontiämpfer, bie X)ummen, bürfen brausen für ben 
©ciöinn bes Schiebers unb 93öTfeniuben bluten unb fterben, 
in ber ^oliti! I)aben [te nichts ^u fagen; hmn baoon oerfte^en 
fie ni^ts. 

(£s gibt frt allerbtngs noi^ Staaten, mk 3. SB. Ik Xürfei, 
bie freilid^ nic^t im ©enuffe ber cDal}ren unb DoUenbcten :Demo* 
fratie jteben, bie oerbicnte gtontoffiäiere an ^eroorragenbe 
Ruften als ©otfd)after u. bgl. fe^en. 

mber bicje rüdfc^ctttlidjen 3ufiänbe roeift eine S3ol!sDer- 
tretung, bie bas t)ebre C£tbe einer (5:tappen* unb Scimfrieger* 
reüoltc 3u roabren l)ai, entrüftet oon fi^. 

Über ben bamaligen 5Hei(^5tag legte t^ fetneräett folgenbe 
25etra(^tungen nieber: 

,,3m 23oI!c, insbefonbere in ben angeblid) fübrenben 
3d)i(fiten, ^öii man oielfat^ bie ^njidjt oerbreitet, bie 
Parlamentarier jeien alle blog Sdjmä^r. 2)iefc ?In[i(|t 
ift grunbfalfd) unb ge|äl;rli<^. 

316 



'l»P^^?i;?f^'--SW' 



M , ;i s i'Bproii |Pi| ai3 -i. 



tfun^ als ^tbqeotbneter etraa bte aleiifje ilt, toie früTicr 
bie '^inn ^ejt^lien ber §aTtfif)ter;)riifimci in ©an^rn, nami- 
Ti(f) 24 StuTtben auf einer Sdte fd}Iafcn gu fßnnen, o^nc 
ficf) um^iibrciien, tft tiirfit ri(f)tt9. 

Die ^fTtlfimentarier üaben ^nite bte 3Ha(f)t; Jte [tnb 
ft(5 biefer SO?aJ)t &ei:Diif^t unb mitten \k rcjtlos aus. 

3n bem 95eftreben nacf) ^efeftifluit^ ibrer ^Q(!)t finb 
p{f) olle ^olfsboten über alle ^artpieii btTTmeq eintq. ^br 
SDlßfbtftTcben finbel alTeirt in ber Üttditnna eine (^rmie, 
bie ibnen 93fnbunneTi töirtfcf}aftli(fier nnb finoniieTIer ^Irt 
ouferlegen. 53raud)e icfi in biefem 3i^i^^^f^'f)^^P^ on 
^aner, ^isffe e ttitri qyanti erinnern? Ober ben SRa» 
men bes SHäi^ens 33armat ins ®ebärf)tnts rufen? 

^cf) \aqe: Die ^ariomentaricr finb nirfit nur einfach 
8d}Töä^er; pe tniffen nur p genau, roas fie moTIen, 

Dös aber fe^en fie nid)! im ipienum be$ 9teid)sta3es 
bwrcfi. 

Die 3ieben, bie bort oor meift leerem §Qn|e (^ebotten 
©erben, geboren für bas bumme Bot!. Das fann es bann 
in ber 3citunq lefen; ben ^oüsboten intere[fieren bieje 
Dinge nid)t. 9Benn ein 5ßertreter iT)rer Partei bas ^ort 
ergreifen mufj, b^Iten [te fifb !ur:^ im Sit^unpsiaale öuf 
iinb erlebigen bort iF}re Sireibarbeiten, tuiir^en bie ^us^ 
fiJbrungen oon 3eit ^u 3eit mit bem oorgeicbriebenen 
,Jebr rirf)tiq", o^ne H^t bobei in ibrcr eigenen ^rinat^ 
totici!eit ftßren ^u lafFen. 95orber ift fa'in ben ?Ius' 
fcbüllen olles oerbanbelt unb feftqefe^t ujorben, fo bog 
leine ßberrofcbungcn eintreten Tonnen. 

^ Gtroas ^btDed)[h!ng bringen bann bie nD+roenbiqen ^Ifi= 
[timmungen, bocfi curf) bie finb Dorber fd)on üorgeicbrieben. 

Der risbtige ^orlamentorier ift oon ficf) überzeugt, bog 
er ein bobcres ^efen tft unb bafe er toeit über bie Tla\\t 
bes 93oI!es binausrogt, Diefer 93lai[e bes fouüeränen 
Söoües geftebt er, infoferne feine ^obl babnrrf) ni^t 
gefäbrbct toirb^ nur ein ©rxinbrec^t 3u: bie Dumm- 
fjeit. 

Diefes 6runbred)t ift bos einzige ^t^t in Deutf^knb, 
has biird} ben ^rtifel 48 ber 9teid)Süerfnf[ung oncb oor* 
übergebenb ni^t auf^er ilraft gefetjt merben fanm 

5m übrigen ^teht ber neu^eitlicbe 33oI!süeTtTeter oitf 
bem Stonbpunfl: CSrunb^äl^e bat nur ber bumme 9[Jlenf(5; 
i^ bin ein mobeiner IDienf^ unb manblc mi^. 



316 



3Bcr bas M¥ Saus" ^nm erften male betritt, tö tb 
Itaunen über bie Stopfe unb ©eftallen, bte ^ler Deut)*^ 
lanbs ©efe^e matten, unb ionn fiö) bann über btefe aud» 
ni^t mebr rounbern. 

?rbDofatcn!uifte unb SpiMinbigteiten, pojttif^e ^JBerfffe ^ 
getd)äfte, ^ugenblidseffeüe unb 9Borte, nid)ts als 2Borte, 
beberrf^en ben ^aum. 

Die beften Siebner beftellcn bie Parteien 3U i^ren unb 
bes SöoÜcs gübrern. 

a:atmentd)cn unb ^erfi^nli tafelten ftnb ^tet ni^t am 

Über bie Parteien oiel SDSorte lu mxlimn, lof)nt \i^ 

^'dos mos in ben Bablaufrufen unb Parteiprogramm 
men brinnen [tebt, ftreben jie fieser mof)! nid)t an. 

Das elenbe 33oI!, bas 5« 3al);en }at, bie nmera^c^^^^^ 
tribuens plebs, b^t bagegen glaubig biefe 2Beisbciten 

^'"Ißi'e üTr^2000 3aT)ren billigen ibm bie ausertodblten 
SBettretcr bes 5öol!es nur bas panem er circenses, sm 
m\> Spiele, gu. Die 55eid)ättigun9 mit Dmgen, bie übet 
ben öorijont eines guBboütlubs tjmausgeben, ©ollen fie 
nidit bulben, ^ x . • 

(£tn eingebenbes Werturteil über bie Parteien tm em^ 
äelnen obTugeben, mafee id) mir bei ber Hürje b^r grijt 
C dl bem Siei^stag «n9el)ört babe md,t on_5^ !ann 
nur bie (Stnbrüde loiebergebeu, bte ic^ m bieler 3ett se^ 

"""Scbff ift es eine ber ©efonberbeiten ber fe^uti^ett 
5RepubUf bafe bie ^^aterlanbsliebe in ^^^n ©mtd) ber 
parlipoUtiidien Programme cinbe3ogen ^.f .;^^]». ^^2^ 
midi roerben mu?^. "Xn anberen £anbern ift (e a 5 ü>e^ 
mclu aller laiteien eine Selbitoer!tänbUd)!eU etn 
©üben ber allen poUtifdjen 9iid)tungen gememiam ijt, 

t^nUäufAunrn bie (ie mieberbolt ben g^ationolgeunnten 
fereüe bot eine f artei, bie 00m nationalen Stanb. 
punft ous bie aufmerüarnfte ©eadjtung öerbient. 

Dafe fie in entid)eibenben Stageu, 5- ^^ t.ei Wme 
bes Doiiesplanes, immer loieber oer(agt^ ^?i,?,f ^J,^, 
mir baraus ä" erüären oerjud^t, ba^ bie ^?artei, Im 
gelügt, mit einem Sanusiopf in oerglei^en x\t 

317 



1 


1 


1 


1 


1 


M!SM»5^i:R!.i*-liJI«»f;'f.:i,5it. 


1 

SM 


1 


1 


1 


1 


1 






i 


1 


1 



1^ 



(Bn großer unb ämor ber ausfcÜIaggebenbe Zül itircr 
aSertreter nc|tet ben Slidf Doriieljmlid) nad) lüdmäxU unb 
rounfc^t bie ^erbeifuljryng üon (£inrid)tungen imb '^u- 
tauben, bie gemeien ftnb. Diefer älteren ©eneratiüii 
teljt eine lunge, nadj üortoärts bücfenbe, gegenüber, bio 
lid) nid)t ent^djeibenb buid}3u[e^cn oermag. 

X)cr ^lusglct^ bfefer beiben lHid)tungen mufe, tote e& 
ba$ por amentarifdje ©etrtebe mit [i^ bringt, meift oiif 
einer ^^lottform gefud)! (»erben, bie wof)l betben md)i 
entfprtdjt. 

X)iefe „breite nationale Safis", bos 3;often na$ bem 
„nemercn Hbei" unb ber „mittleren £ime" itelit natürüd) 
emer wuthä) friidjtbrtngenben Arbeit entgegen. 

mod) m aSort all ber monard}i[djen (Sinftellung bieFer 
P^T' \^^.,^'^ Slcrlängernng bes ©efefecs ^um Sdjufee 
ber 9iepiib[i! ge[e^nc^ feftgeiegt l)at 

X)er 3u)tcfpait tritt i;ier offenfic^tttc^ $utaQe. 
man fann nidjt „im ^eracn" äJiDnard)i(t fein unb 
mit ber ^auft bie gafjne bet ^Hepnblif einrammen. 

Dte grage ber Staatsform i[t eine grage bcs ©runb- 
fa^es unb nidjt ber 3;attt!. 

:Dieiemgen, bie auf ©runb 0efd)id)tIi^er ertenntnilfe 
3U ber ^unaffung fidi befennen, bafj bie repiiblüanifdc 
etaatsform pr bas beut[d)e Siolf md)t tauqt mühm 
eine gcftigung bicjes Sijftcms grurtb[ät}Iid) obicl^nen. 

Xq^ man über bie ümftige gorm unb hm 3eitpun!t, 
au bem bie a)]onard}ie ©iebcrerftefien [all, 0erid)iebener 
^ilufiaHiing fem tarnt, ^at bamit gar nidjts 3u tun. 

:Dte fompflos oerlajfenen ^t^rone lönncn nur burö 
Kampf, md)t burd) ^|^arlamentsbefd)lu& ober ^ßolfsent' 
fdjeib üjteber erftritten roerben. 

ben i^ampf äte^t unb oIs Sefreier bie i^rone [einer batet 
ZJ^'"^ i''*'" Baterknb fic§ mieber erfämpft, «Jirb 
beutfdjer Ser^og unb König fein. 

JRidjt bie |c^meid)elnben Jüffdjronsen, bie i^rc Ferren 
Z IffT^? ^o? ^? ^^^^^ Selaifen ^aben, [oltbern 
nur bie rauf;en Kampfer tonnen bie Wggenoffen fein 

Z^::: ?'''?^'? ^\f^^^^^^^ ^*f^^ ^um Ser'en b's L e^ 
^•^\r'^^r.^^^f'". r^.'' ^^J^^"^^ Öinaufgeieiten. 
_X)te ftar fte repubhionifdje, bie Nalbemofratifdie ^ot* 

tci, nitereffiert midj bcfonbers besfjalb, mtii in ibr — 

5eute^ nod) - roertDoUfte Kräfte bes Voiles, uor allem 

bei ^rbeilerf^üft, äuiammengefafet finb. 



318 



2)ic5 in leugnen, roäre törid)t; bas ^inbett mtc^ ober 
nic^t, hm £et)ren bes Marxismus unb t^ren Künbern als 
erbitterter geinb geöenübec3uftef)en. 

Die ^Dlaffe bes arbeitenben 35oI!es, bie l)eute noc^ 
ber Soäialbcmotratie (SefDigjd)aft kijtet, ber unbeutjd}en 
gül)rung bes SJiarxismus ^u entreißen, ift überljaupl bie 
£eben&frage bes beuttd)en Boltes, 

(£in gran^ofe |at einmal gejagt: „3d) liebe Dcutf^* 
lanbs Soäialbemotratie, ineil id) Deutjd)lünb bie $e[t 
t0ünfd)e," 

X)er Arbeiter lebt ^eute no^ gum %t\l in bem SBa^ne, 
bafe jcine iDirt)d)Gftli^en Sutereljen in biejer Drganifation 
bie roirtfarnfte SSertretung finben. 

Siatürlid) fann es gar md}t 3^^^ ^^^ So3ialbemo!rQtie 
fein, bas £os bes "illrbeiters grunblegenb 5u beffern; hmn 
bie U tiäuf rieben [je it ber 3Jia[je ijt ja bie 2]oraus[e^ung 
it)r:es Öeflanbes. I)ümit ber ^itrbeiter (eine mirt|d}aft^ 
lid)en Sorgen oergi'ßt, oerftefit es bie So^ialbemofratie 
meilter^üft, bie iBUdnd^tung ber SJioffen oon 3^^^ P 
3eit in eine 9iid)tung au ienfen, bie bem SBoIt, ha^ 23rot 
toill, eigentlid) gleidjgültig fein tonnte. 

X)ie ^Begriffe ^kpubüt^ *iReid)s|arben ufto. merben immer 
bann einer leibenld)aftlic5en (Erörterung unterfteüt, immer 
bann coirb ein milbei 5lampf um biefe „ßebensredjte" bes 
a^oltes geful)rt, ©enn es ben Arbeitern unb tieinen 
Jßeutcn ld)lcd)t gefjt unb [i(^ ifmen bie <£rfenntms auf= 
brdngt, büß fie^ tro^ itjces [oäialbemottatijdjen ^artei- 
bud)e5 nid}t fatt ©erben. X)ie mariiflif djen güljrer ioi|ien 
babei genau fo gut, toie bie „bürgerlii^en" ^|Jarteten, bie 
biejen iöall gerne üutnel)meu, bag bieje gragen ^eutc 
nidjt gelöjt roerben tonnen. 

3enttum unb SSaijeiijdie SJoIlspartet leben, loic bie 
Soäialbemotratie, au6id}Iie^Iidj öon ber UrteilslojigfeÜ 
ber iütajje. (Staubt ber ^ilEbetter in ber „^Irbeitcrpartei 
bes roerttätigen Sßolfes" (eine mirtfdjaftlidjen ^ntereljen 
root;i bebtet, fo i(t ber Katijolif ber Überäeugutig, ba^ 
fein (Stauben unb feine aßeltanjc^üuung nur in ber !at[}o* 
li[d)cn SBoitspartei oerteibigt cuirb. Daj^ er mit feinem 
religiöjen söeEenntnts bie poiitifdjen (Öefdpfte einer ^^3artei 
befriebigt, barüber benft er nid)t nac^ unb erfüljrt es 
oud» nid}t, ba baoon in ber ^ reffe, bie er ah guter 
Kait)oiit äu lefen t}at, nidjts brin jteijt. 

Die tommuniftijdje Partei menbet fi^ öor allem an 
bas junge, teöolutionäre ^^Jroletatiat. 

319 






. iwTigHi:;. ;■ ■?^pTa<iitii^.-i;i'r 



:^öl!i!3iE 



ßti ber Serncmung bes gegentoärtigen Staates fonben - 
tt)tr uns mei[t mit ben ilommuni[ten. i 

t)ofe in ber gartet bie 3uben eine ausf(^IaggeBenbe f 
y^ollejpielen, fjabe id) für ben beut^djen Arbeiter, ber 
bem ^a^n [icE; f)ingab, an ber Seite bicfer Äompf. 
genoHen (i^ ein bef[ere5 ßos ju erftreiten, [tets bebauert, 
^mmerljin bin irf) ber fe^erifc^en ^uffaffung, baft bie 
reDoIiitionärc Sdjule bcs ilommunismus ber ©erainnung 
bes beutfc^en ^Irbeilers für ben Döltifc^cn greifKitsfampf 
be[fer oorarbeitet, als bie aller ^beale bare Scrjefeungs^» 
orbeit ber foäialbemofratifdjen ^Bourgeoifie. 

35er :peut[djen S3oltsparlei fletje id) oollfornmen me* 
lensfremb gegenüber. 

ffür biefe ^rt „notionaler 9?eaIpoliti!", ^te in bem 
yJamen Strejemann iE;ren fic^tbaren 3lusbrud finbet, lann 
tdj fem 93erjtänbnis aufbringen. Olleine (Einftellung gc^t 
mclleicftt am beften aus einer SSemeriung fierDor, \>iz i4 
nac^ 3ulammentritt bes 5?eid}5ta3s einem greunbe gegen- 
über madjte: „Dafe im I)cutjdjen 9ieid]stag G2 Kommu* 
Tii[ten fi^en, ift begreifli^ unb {ä^t fidj ertragen; hoff* 
nungslos aber ijt, baß \^as beut[(tfe S^ol! 44 äftitglieber 
ber 2)eutfd)en 33olf5partei als feine Süertretec gerodtilt 
5at." 

Über bie Demofraten mic^ ju äußern, mill t^ mir oet- 
fogen. Die ^:partei [teilte tro^ i^rer aRinberjat)! im SJer^ 
^altnis bie meiften aJiuiijter, ein ^eojets bafür, bag man 
5eute olles etjer »ertragen fann als „a:Qtmenf(^en". 

3d) roeife nur eines: an bem Xoge, an bem einmal ein 
lötrtlidjer Deutjdjet 9ietd)ötag geroütjlt rotrb, in bem aber 
au(^ nid)t ein einaiger Demofrat mef)r fi^t, ift Deutfc^^ 
lonb gerettet. Der unerträglidje üiberalismus I)atDeutt4- 
lanb an ben 5^ünb bes ^bgcunbes gefüljrt; [eine reftlofe 
Sfusrottung roirb feine Sßiebergeburt fid)ern. 

Die äBirtfd)aTtöpartci füfjrt allein burd? irjren ©eftanb 
ben SeiDeis dou ber emigen 9iic^tig{eit ber (0oett)e'[dien 
©d^e tm Sauft; ,Mxt ^Borten iäfet fid) trefflic^ [treiten, 
mit jUJorten em Softem bereiten. Drum eben haltet t£iufi 
an Sßorter* 

eie gibt oor, nur ben n^irtfc^aftlii^en 3ntereffen p 
bleuen unb biefe gragen gu löfen, eine Aufgabe, X>k ben 
alten pülitifd)en ^-jJarteien nidjt gelungen ijt. Die Über- 
attigung mit ^)olitif, bie Uujufriebenbeit mit ben politi- 
nm ^IJarteieu unb bie Sef)niuti)t nad) Üinberung ber 
u>irtfdjaftiid}en ^iotftänbe fdjafft einen gunftigen äJoben 



t 



für bie ^ufnafjme biefer Partei. Die bieberen ^Bürger 
fliegen ba|)cr lüie bie ^lüden auf bie üon i^r ausgelegten 
ßeimruten. 

Dag bie ^me^rsa^I ber 2BäpIet an ber ^oHttl biefet 
iportei, ber fie je^t urtcifslos in fteigenbem SKage blinb 
nad}laufen, ibre greube erleben merben, be^UJeifle \^. 

Die 3Btrtfd}aft5partei fann fid) an Sbeenlofigfeit unb 
^^i^afenfc^roang mit ber bemDlratijc^en Partei rur)Tg in 
eine £inic ftcHen, uoie [ic überhaupt eine SReuauflage 
biefer berüd)ttgten SÖerfaffungspartei in feinesoegs per* 
Befferter gorm barjtellt, 

^lles in allem: feine ber poIitif(^en ^^Jarteien lann unb 
toiU bas galten, üias jie üer[pTid)t. 

Das 5lmt bes Söolfsoertreters ift l^eute ein SBeruf ge* 
worben, roie jeber anbere. 

Hm ben ^flii^ten feiner r)o5en STufgabe beffer geredet 
ujerben in tonnen, nimmt ber beutfd)e ^bgcorbncte eine 
Hjirtft^aftlidie Sic^erftcllung gerne in kauf. 

3n ben 9luffiditsräten fi^t ber Sosialbemolrat frieb= 
lid) neben bem Deutfd)nationo(en. 

Dag biefe roirtfi^aftlii^e SSerbunbenljeit \itn 93oI!s* 
oertreter baju füJ^ren toirb, fic^ mit aller Äraft für bte 
SBefferftellung ber foäialen £age ber ^irbeiter unb ^n= 
geftellten einsufe^cn, roas eine Sßinberung ber Diöiben* 
ben 3ur golge I^oben toürbe, ifr fd)U5er ooräuftcllen. 

Das Parlament roirb Deutf^lanb natürli^ niemals 
retten. 

Der Parlamentarismus ift äu jeber großen ^at un= 
fä^ig. „Das Hnjulänglic^e l)ier toirb's Ereignis!" 

Wan foll unb mug, tcenn man Deut!d)lanbs grei^eit 
ojtll, ein erflärter unb erbitterter geinb biefer (£inrid)tung 
fein unb [ie Befämpfen/' 

Someit meine bamaligen Setrai^tungen über hm ^Jeidjs^ 
tag 1924; an benen td) im loefentHdjen au(^ fjeutc not^ feft^ 
:^aite, toenn [ic^ au<^ Oeroii^t unb SiiF'JTnmenfe^ung biefer 
SBolfsoertrctung unterbeffen er^ebU^ gemanbelt I)at. 



32. Der Srontbann. 

Seim ^bf^ieb öus ber i^riegsf^ule übergaben mir öitler 
unb .^ r i e b e l St^riftftüde, bie mir uneingefd^räntte SSollmadjt 
5um 0leuaufbau ber 2Be:^rbecoegung gaben. 



320 



l\ 9?et)m, ©te ©efc^id)te t\m^ ^octjoirrötei-s 



321 



jimmMii.:.^±u.m,. 



Dk Aufgabe, ooi bie itff mid) nun geftellt fal), mar oiiiv 
gro^e: aus ben üon Sial)x oerbotcnen unb ^erfilagencn Tm-- 
hänhtn [üllte id) loteber eiu fampffäl^igcs 3n|tmment b^'r 
SBeroegung madjen. 

Xiie Dölfi[d)e 3bee ujar bur^ 9ial)t mä)t getroffen KJorbeu; 
im gaiiäen 93oIle \)Qik [ie mäd&tig gufj gcfalt. 

3)ie 3u[ammcufa[fung in eine ein^citlidje politifdje Seroe- 
gung toar in bte Sßege geleitet; mir o&Iag, biejer gu [djaffenbcti 
poIiti[d)en Wad^t eine ftarte SBcfjrberoegung ols 9iudgrßt unb 
©tülje im Seite ^u fteücn. Die Gntfdfilufefaifung, in toeldjcv 
gotm ic§ meiner STufgabe gerecht merben roollte, behielt id) 
mir Dor, bis id) einen per[önlid)en (Sinbrud über bie t)inge 
brausen getDonnen ^atte. 3d) mar bod) fünf SJJünate dou bev 
SIßeit abgef(^Ioifen geiuefen unb tonnte mir am S3crid)ten unb 
3eitnn35nad)Tidjten lein flores Silb modjen. 

Gntjc^cibungen üom grünen Zi\^ aus waren mir oon je 
tjer^ofet. 

So maren bie etften 2Boc^cn meiner grci^eit mit 23c* 
fprcd)ungen unb Se[uc%en ausgefüllt; es max bie 3eit ber $Iiif* 
üärung unb (£r!unbung. 

5meine gül;lungnaf)men er[tredten fidj na^^ ocrfd^iebenen 
^tic^tungen. 

3d) lieg 3unä<^[t bei ber Bai)ertfd)en Staatsregierung ei:= 
funben, ob [ie bas 33erbot ber i^ampforganifationen auf^n- 
^chen bereit fei. 3Bar bie[e (Beneigtr)eit 3U cräielen, oßne bie 
Sffiefensart ber 5lampfuerbänbe leugnen gn mü)[cn, [0 mollte 
i(^ biefe in ber alten Jorm, nur in engerem 3ufammenfd)luB, 
roieber erfteljen laijen. 9Uenn md)t, bann mufete eben ein gan^ 
neuer SBeg bcf^rittcn merbcn, ^ffieine Söeftrebungcn roaren ha- 
burc^ erfcbmert, bog Untercerbönbe bes Äampfbunbes, barun= 
ter befonbers Dberlanbfü^rer, mit ^Regierung unb ^ieic^sroe^r 
f^on in Unter^anblungen getreten roaren. 9Iad) bem ©runb* 
falj „^eile unb Fierr[(^e'' oer^anbelte bie 9?egierung natürlii^ 
lieber mit ben einaelnen Sßerbdnben, als mit ber Spit^enDer» 
tretung. Dap !am, baß [ie \i6) [clbjt im ,,5lotbann" eine 
DrganijaÜDn fc^affcn mollte, in ber [te alle ^JBcOrDerbänbe 
unter if)rer Sotmäfeigteit aufzufangen cntJc^lßHen roor. Die 
£eitung bes 91ütbannes übertrug fie Dorerft bem (Seneral 
D n (£ p p, in ber 5lnnaljme, mit ber 3u9traft feiner ^erföm 
Udjleit unb feines 5^aTnens alle onberen 33erbaribe mit ber 3eU 

322 





la^msulegen. Der (Beneral übernahm gunäd^ft biefes *2lmt, trat 
aber fpäter, roo^I nac^bem er tieferen Sinblid gewonnen !)atte, 
üon ber ^tufgabe mieber surüd. Der ©ebante bei 3?egierung 
toar abfolut fDlgerid)tig. Solange i^ im attioen ,5>eeresbicnft 
ftanb, mar mein ^cftreben basfelbe. 3^^ ledigen 3^^^P^i^^i 
ftanb il}m jebod) entgegen, bag bie 3^^^^ ^ß^ Bajjerijc^en 
Staatsregierung mit henm ber gretf)ettsbctüegung nit^t in 
iibereinitimmung gcbrüd)t u^erben tonnten. So bnrfte ii^ bie 
§anb nid)t baju bieten^ unfere beften fampfgeroillten 5U-äfte 
einem uns mefensfremben ßw^dt gur 35erfügung gu ftellen unb 
oerbot bat)er bie 3^19^1) örigteit jum Sflotbann, Der tSnt)d)Iu6 
fiel mir nicbt Ieid)t, Ijatte er bod)^ tD*ie bie Sertjältniffe in 
33ai}crn lagen, für biefes (Scbiet ben Seräidit auf SBorteile 
jnr gciö^P ^if ^lur bie 3ufömmenarbeit mit ber 9^egierung bot. 
Des Spaces falber fei eingefügt, halj^ bei ben SBer^anblungcn 
allen Grnftcs ber Stanbpunft oertrcten tuurbe, ,,tucr nic^t im 
tRotboun ift, barf an bem lünftigen ©efreiungstampf nicfit 
teilneljmen!" Der (£ntfd)lu[} Ijatte ober ou^ CDciter nur bann 
Erfolg, menn bent ^lotbann bie ge(d)lojfenen oölüfc^en ^ox^ 
mationen gegenübergejteüt toerben tonnten. Dem ftanb aber 
bie Don Oberlanb bereits eingeleitete Sitratour entgegen. 
Dr. 2B e b e r motlte oon feiner ^aft^clle in ßanbsberg aus 
!einc C;ntfdjeibungen treffen; feine Stellüertreter SOZegbing 
unb ^ 1 3 b e i m e r üerfprad)en fii^ oon einem [elbftätibigcn 
S5orgef)en Dberlanbs für iljrcn Söcrbanb mef)r Erfolg, als oon 
einer gefi^Iofjenen gront, ber oormals im 5lampfbunb Der= 
einten 5^räfte, (£tn ^mä) liefe fid^ oorerft noc^ oermeibcn. 

Die ^Urcidjsflagge, bie ber rür)rige ficutnant fiiebel nacl 
ben Sfloüembertagen in Mrnberg ins £eben gerufen b^tte (bar^ 
unter aud) in 9]Ründ)cn eine Ortsgruppe, bie bie irabition 
ber IReidjsfriegsflagge übernel}men follte), trat oocbe^altlos 
fofort unter meine gül)rung. 3n 9Jtünd)en, ^lugsburg, 9lürn= 
berg unb jpäter aud) in URemmingen, tonnte id) oiele treue 
i^ameraben begrüben. 

©eoor id) einem allenfaHfigett 9f?enaufbau ber S.^., beren 
Organifation mir §itler gleichfalls anoertraut ^otte, nätier* 
trat, E)atte id) ein3el)enbe ^lusfprad^en mit ^jauptmann (Sö = 
ring, ben i^ in feiner 33erbannung in 3"^5t)rud auffud)te| 
unb mit Oberleutnant 5io§bo4 ber in Saläburg mirfte. 
Das (Ergebnis ber Sefprec^ungen coar, bog mic^ (5 ö r i n g UQdj 



3t* 



323 



petfönliJ) 3U feinem Stelbertretet in bet Sül^rung befttmmte 
unb mir un&e[d)rän!te Söollmadjt gab. 9{o&barf) trat mir ak 
©tabsi^ef für bic 5u fiftaffenbe BM. pr Seite, 

^m 17. unb 18. mal fanb in Solä&urg eine große 
güt)rerbeFpre(5ung ber SM, jtatt, bie id) leitete. Die %tlh 
neljmer 311 ber ©efpre^ung roaren am allen <5auen Deutf^- 
lanbs unb £)[teTrctd)s geiommcn; öiele äRi6r}enig!eiten, Un^ 
[timmigleiten mh Hnflart^eiten roaren ^u berjeben. ^d) erließ 
bort Dorläufige 9iicl)tltnien für bcn ^Zciiaufbau ber S,%, 
beren ©lieberung ber fpöter für ben grontbann getroffenen 
ent[pra^. Die (Sinfe^xing ber gül^rer in Deutfeftlonb unb 
£)fterrcic^ behielt ^ mir cor. Die erfolgreich Dcrlanfene 
3:agung lourbe auf ber gefte So^emeal^Burg einbrutJsooU 
beenbet 

?rm 10. imb 11. 5, roar eine große er^ebcnbe aunbgebung, 
bei Deutfi^e 3:ag in ^olle. 

^n 200000 Xeilnef^mer I;atten fid) bort oerfammelt. 3900 
iSa^nm flatterten auf bem «parabefelb, bas feäellen^ £uben=- 
bor ff abid)ritt. Die oölüf^en 33erbänbe Ratten in 9[Rerfe^ 
bürg Quartier genommen, mo id) in oier (Sälen am menb 
hes> 10. fpra^. ©raf o n $ e 1 1 b r f f trat bamab bas erfte= 
mal ah DoI!i[(^er güf)rcr ^eroor. 

Sofort nat^ meinem Eintreffen im 9teid)stag in ^Berlin Xjattt 
i^ (5eIegenT;eit, mid) burd) ^usfpradjen mit Hauptmann oon 
S c t) b e b r c d, bem erfolgreichen greiforpsfür^rer unb gü^rer 
ber nationaIfoäialifti[cf)en i^ampfoerbönbe oon ^Berlin unb mit 
95ertretern oon 0[tpreußen, Bremen ufa). über bie SBerTjältniffe 
in 9loTbbeutfc^Ianb gu unterrichten. Durdj bie na^e ^erüE)rurtg 
mit (Ei^ellenj ßubenborff oermod^te xä) au^ \mt ^uf=. 
faffung fennen 3U lernen. 

Hm (£nbe all biefer ©efprec^ungen unb (^rtunbungen ftonb 
mein ^ntfc^lug, ben g r n t b a n n ^u gtünben. 
» Er foUte fieraustöad)[en aus bem ftraffen ^ufammenfaffen 
foli^er einleiten, bie noc^ im 3iei(^e Beftanben, unb neuer 
Sßerbänbe an ben Drten, 100 bie i^ampfoerbänbe ber ^luflöfung 
oerfaUen loaren. 

Die SJerfuc^e, einen SBiberruf ber aufgeloften Söerbänbc 
3u erioirfen; gab ti^ auf. Hm Hebften märe mir überhaupt bie 
reftlofe Hnfli5fung ber ganjen Unteroerbänbe getöefen, 

324 



Wt SRüdftti&t auf 3;rabition wnb (Seujofml^eit oetäic^tete i<5 
auf bie SKaßna^me. 

5BerantiDortltcf)er gü!)rer roollte id| allein fein; ©eber (5ene* 
ral £ u b e n b r f f, no^ Hbolf 5 i 1 1 e r^ noi^ Oberftleutnant 
5lttebel füllten hnxd) ben grontbann belaftet roerben. Der 
0lame grontbann fiel mir auf einer gaf)rt naä) Sanbsberg 
am 31. 5. ein. Dort unterri^tete t$ Eitler, 51 r i e b e l nnb 
2B e b e r oon meinem SßorT^aben, ot)ne auf aPSiberjprudi gu 
ftoßen. 2^ 93efpTe^ungen in Hugsbutg unb 9^ürn&etg am 
31. 5. unb 1. 6. [e^te ic^ meinen ^tan fofort in bie S^at um 
unb beftimmte bie oorläufigen gü^rer für bie örtlii^cn (Sin^ei» 
ten. 

Hud) mit bem pofitifd^en gü^rer in 3flürnberg, Julius 
S t r e i (^ c r, bem rüdfic^tslofen unb nnermübltc^en national* 
fosialiftifdjen ©orfämpfer, fanb i^ ooUes (£tnoeTnef)men. 

URitte 3uni roor i^ nod) sröeimal in Banbsbcrg. §itlct 
l^ütte man^e (£intüänbe; i^ füljlte, baß es ifim in feiner 
HbgefdiloffenT^eit fd)U)er mürbe, einen (Entfc^Tuß p faffen, 
Sf^Iießlid) röies ilriebel barauf ^In, hai^ \^ als beuoll* 
mäditigter gül^rer bie Sad)e tUn m^ eigenem (Sutbünfen 
orbnen müßte unb auc^ Eitler überließ mir freie §anb in 
ber Duri^füfirung. 

3e§t galt es, ungeföumt ^n ^^nbeln: fomoTil bie politifc^e 
wie bie militärifdje Organtfation mußte in [traffe gormen 
gebraut toerben. Die 3[Rannfd)aften maren ha; tonnten fie nii^t 
fofort organifatorifd) erfoßt merben, fo roar ber pft)(§olügifc^e 
IDloment oerpaßt unb [ie oerliefen fi(^ roieber, 

Subenborff übcrnafim bie ©efamtfü!)rung. 5üiir über* 
ließ er oorläufig bie greifieit, bie militärifcfie Organifation nad^ 
meinen planen aufäubauen. ©ei bcn po!itifd)en 25ertretern fanb 
ic^ toenig (Segenliebe unb ^nterejfe. Soroofil bie graftion bes 
9tei^stages, roie bie bes 23arieri[^en £anbtages fa^ in bem 
SBefjroerbanb eine Hrt läftiger ilonfurrenj, auf bte fie lieber 
oer^i^tet !)ätten. 91ur einige Hbgeorbnete bes 9?ei^stags 
brachten meinen Seftrebungen Söerftänbnis unb aui^ ilnter= 
ftü^ung entgegen. Hllen SBiberftänben unb jebem ÜbelröoUen 
3um 3:ro^ mar ic^ über entfd)lü[fen, auf eigene SSerantsoortung 
|in bie Huf gäbe, bie mir geftellt, bur^^ufü^ren. 

Hm 10. 7. fanb unter bem SSorfi^ bes ©enerals ßnben* 
botff eine eingegenbc Husfprac^e aller IRün^ner gurret 

325